Mit Google Glass und TrackingPoint Labs um die Ecke ballern

2

Mit Google Glass kann man bestimmt viele tolle Sachen machen: Fotos knipsen, augmented reality nutzen oder sich einfach nur das Wetter anzeigen lassen. Aber man kann damit auch um die Ecke ballern, wenn man denn die richtige App und das richtige Gewehr dafür hat. Dieses Video von TrackingPoint Labs gibt allen Skeptikern, die begründete Sorgen gegenüber Google Glass haben, Aufwind – zurecht.

In der Pressemitteilung heißt es:

TrackingPoint, the worldwide leader in advanced firearms technology, has released a video from their Labs department that demonstrates the use of wearable technology along with a Precision Guided Firearm (PGF). PGF technology makes use of a bevy of sensors to make highly accurate ballistic calculations, taking into account wind, elevation, pressure, and more in real time. TrackingPoint’s PGFs enable shooters to lock on and accurately hit moving targets at up to 1200 yards. The video showcases the companies R&D testing of their Shotview streaming app for mobile devices, paired with consumer wearable technology.

When paired with wearable technology, PGFs can provide unprecedented benefits to shooters, such as the ability to shoot around corners, from behind low walls, and from other positions that provide exceptional cover. Without PGF technology, such positions would be extremely difficult, if not impossible, to fire from.

Wenn Du etwas zum Artikel beitragen möchtest, dann kannst Du das gern hier in den Kommentaren tun.

2 KOMMENTARE

    • Genauso wie man Handys als Fernzünder für bomben benutzen kann, und diese daher verboten gehören? Sorry, aber Google Glass ist aus ganz anderen Punkten kritisch zu betrachten, aber nicht deswegen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.