Der langerwartete DJ-Plattenspieler von Pioneer ist da. Und er bringt mich zum Heulen!

3

Schon auf der Musikmesse im März machte der Prototyp eines DJ-Plattenspielers von Pioneer die Runde und erzeugte Schnappatmung bei den entsprechenden Medien. Klar, die Erwartungen hingen hoch: Mechanisch erwartete man vom dem seinem Vorbild wie aus dem Gesicht Teller geschnittenen Gerät, ein dem 1210er von Technics zumindest ebenbürtigen, wenn nicht überlegenen Turntable.

zoom_plx_1000_2_l

Wichtiger aber waren die neuen Features, die den Plattenspieler mit einem Bein an die digitale Welt anschließen sollten. Ein USB-Ausgang galt als sicher. DVS-Unterstützung wurde praktisch erwartet.
Ja, mancher spekulierte schon auf ein eigenes DVS-System von Pioneer, mit dem jetzt vorgestellten Gerät als natürlichem Partner. Egal auf was sich die Fachwelt genau freute, vom Marktführer im Bereich für professionelle DJ-Hardware und de-facto-Standard der High-End-Liga -sei es Festivalbühne oder Club- erwartete man etwas, das die digitale und analoge Welt enger zusammenrücken lässt, wie zum Beispiel der Reloop RP-8000 .

zoom_plx_1000_3_l

Und jetzt kommt die große Enttäuschung: Nichts, absolut gar nichts davon wurde realisiert. Bis auf den runden Playbutton im typischen Pioneerdesign ist das auf den trockenen Namen „PLX-1000“ getaufte Gerät praktisch ein hundertprozentiger Klon des guten alten 1210ers von Technics. Man wolle sich auf die „Vinyl-Enthusiasten“ konzentrieren. Herbe Enttäuschung, wenn ihr mich fragt.
Obwohl, alle Kabel sind -anders als beim Original- nicht fest an die Kiste montiert, sondern es gibt Buchsen für Chinch und Kaltgerätekabel, sowie eine Schraube für das Massekabel am Gerät. Ja wow! Dann ist ja alles gut, voll innovativ und so….

Hier das Promovideo, in dem den Protagonisten auch nicht mehr einfällt als „Feels like home“, oder sprich „Fühlt sich an wie ein 1210er“ zu sagen. Oder „all essentials you need on a turntable are there“, aber halt kein Jota mehr. Und das, war nicht das Ziel, sondern schlicht die Minimalanforderung an das Gerät.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ach ja, der Pioneer PLX-1000 soll für 699$ in den Handel kommen.

3 Kommentare

Kommentarfunktion ist geschlossen.