Blogrebellen präsentieren: DJ Snoopadalic im Berliner Asphalt Klub (Ticket-Verlosung)

31

Es gibt kaum einen anderen Künstler, der so offen mit seinen verschiedenen Persönlichkeiten spielt wie Snoop Dogg. Mal ist es der Lion, der aus ihm spricht, dann macht der Snoopadalic von sich reden, indem er von der großen Bühne zurück in die kleinen Clubs geht. Der Eine sag, er mache das, weil es bei ihm gerade nicht so gut läuft, der Andere erkennt, dass er Künstler ist und sich ausprobieren muss, um nicht wie andere, abgefuckte große Künstler, mit der Knarre an der Schläfe zu enden.

In diesem Sinne ein Mix der abseits des gewohnten Mainstreams und völlig back to the roots of black music and Jazz liegt.

Ticket-Verlosung

Wir wollen nicht lange um den heißen Brei reden und ihr kommt am besten auch auf den Punkt, wenn ihr euer Kommentar abgebt, warum ihr unbedingt dabei sein müsst. An die Tasten. Fertig. GO!!!!
Einsendeschluss ist Freitag, der 25. Juli.

Die Gewinner wurde per Zufallsgenerator ausgewählt und per Mail benachrichtigt. Wir danken euch für eure super Kommentare und wünschen euch ein tolles Wochenende!

Und wer es nicht abwarten kann, kann direkt die Tickets hier erwerben!


Flipboard
Folge uns auf Flipboard @Blogrebellen

31 KOMMENTARE

  1. Weil ich mich gerade vom Vater meines wunderbaren Sohnes getrennt habe, ausgezogen bin und genau an diesem Wochenende nach 11 Monaten Kindfrei habe und es richtig krachen lassen muss, will, kann und Hey, was kann es fetteres geben?!

    • Gebt Tina ein Kartenpärchen, das andere Kartenpärchen hätten wir gern in unserem Büro. Schließlich versorgen wir den ganzen Gang mit guten Klängen und guter Laune, und da wollen wir doch mal im Sinne einer Weiterbildungsmaßnahme doch mal hören, was der Kollege Snoop Dogg so zu bieten hat (wir vermuten: Gute Klänge und gute Laune – und das würde sich ja ganz hervorragend ergänzen)

  2. weil ich die wahrscheinlich längste (im Sinne von Zeit, nicht in Zentimetern) Genießerin seiner Kunst bin: Snoop Dogg steht zu seinen vielen Unterschieden, das beeindruckt mich jedesmal neu!

  3. Mir fehlt noch ein bisschen die Lernmotivation für mein bevortehendes Examen… was wäre da besser, als die Aussicht auf ein Snoop Diggity Dog Funk Abriss?! – als positiver Verstärker, sozusagen. Um den (bis dahin) rauchenden Kopf wieder frei zu kriegen. Und um mal wieder ein wenig von “the living is easy” zu spüren 🙂

  4. Mir von allen erzählt wurde wie toll doch Pharell Williams im Prince Charles war.. und ich mir aber 100% sicher bin, dass Snoop Dogg im Asphalt dies um längen schlägt. Davon muss ich mich überzeugen!

  5. Weil Snoop Dogg der letzte übergebliebene wahre Old Schooler ist, wofür er meine größte Anerkennung hat, ich nicht weiss, ob ich jemals noch ne Chance bekommen würde Snoop Dogg live zu sehen, ganz egal, ob er sing, auflegt oder aufm Klo sitzen würde, ich würd’ ich so so so gerne einmal live sehen und es wäre definitiv einer der besten Abende, die ich bis dato erlebt hätte, auch wenn ich nur ungläubig guckend auf der Tanzfläche stehen würde :P. Please make me happy!

  6. Er ist einfach ein wahrer Künstler. Er probiert neue Sachen aus. Ich würde mich freuen ihn live zusehen und richtig abzugehen.

  7. Damit ich mich bei dichtem Gedränge an einen attraktiven Mann pressen kann…;-)….Auch wenn mein jugendlicher Sohn das zum Kotzen findet. hihi…

  8. Weil meine Freundin und ich, ganz auf Ego Trippin’, mit Gin & Juice in Doggy Doggs World auf der Tanzfläche dem Doggfather Woof zurufen wollen, um danach From tha Chuuuch to da Palace zu torkeln und im Bett noch eine kleine Doggumentary zu drehen. Doggystyle, versteht sich.

  9. Meinem neuen Freund muß ich was Beeindruckendes bieten, damit er sieht wie cool ist bin. Dafür brauch ich unbedingt die Freikarten, denn money isnt there no more..im Moment. Hilton /Asphaltclub/ Snoop Lion kommen aufjedenfall LIONmäßig gut. Rettet mich !!!!

  10. Neben der Tatsache, dass er ein toller Künstler ist und ich seine Musik (die alten und neuen Sachen) echt feier, hat es nicht nötig irgendein superhartes Gangster-Image zu wahren, wie es andere Rapper tun. Ich mein, er performt in dieser kitschigen, pinken Zuckerwatte-Welt mit Katy Perry, zeigt Humor, nimmt sich selbst nicht zu ernst und das finde ich authentisch. Außerdem freue ich mich täglich über seine lustigen Instagram Posts 😉 Als ich gehört hab, dass er im Asphalt ist hab ich mir nen Ast abgefreut. Ich muss hin und würde mich waaaaaahnsinig über die Tickets freuen!

    In diesem Sinne…wiggle,wiggle,wiggle.

  11. Was gibt’s noch zu sagen? Eine Legende in Berlin, der kiffende Held meiner Jugend, der beste ohrwurmgott aller Zeiten und ein nasebär, wie ich. Ich möchte, will und muss unbedingt dahin!!!!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.