“Für euch bin ich nur drei Löcher” – Sookee rechnet mit der männlichen Dominanz im Rap ab

1

Es kommt selten vor, dass mir der erste Tune des Tages eine mächtige Gänsehaut beschert. So geschehen heute Morgen mit der fantastischen Abrechnung der Female-MC Sookee.
Die Dame hat einen unbeschreiblich guten Flow und ein gutes Händchen für Beats. Doch damit nicht genug, denn bis hierhin wäre das nichts besonderes.

Sookee spricht die unangenehmen Dinge an, an denen der Hip-Hop krankt. So rechnet sie mit dem dumm-blöden Sexismus ab, den deutsche Proll-Rapper an den Tag legen. Damit nicht genug, auch Homophobie, der Frauen- und Menschenhass wird mit scharfer Zunge und intelligenten Lyrics thematisiert.

Ihr sagt es sei nur Entertainment doch für mich ist es Gewalt …

Ich fühl mich machtlos, für euch bin ich nur drei Löcher, ihr seid Männer, seid die höheren Geschöpfe …

Eure Kinder werden euch eines Tages mit Verachtung strafen, sie haben euer Erbe als Last zu tragen …

Der Song “Vorläufiger Abschiedsbrief” stammt übrigens von Sookees Album “Lila Samt“, das im April erschien.

Auf “Lila Samt” resümiert die HipHop-Aktivistin Sookee über den Umgang mit Widersprüchen in einer komplexen Welt, markiert ihr Selbstverständnis als überzeugte Feministin und stellt sich ihrer Hassliebe zu Rap.

Ihr ‘Vorläufiger Abschiedsbrief’ bezieht sich sicherlich auf die eingeplante Pause, die sie Hakan bei Kleinerdrei in einem empfehlenswerten Interview, angekündigt hat. Bleibt abzuwarten, wie sie diese kreative Pause nutzen wird. Dennoch sollten wir uns mit unseren Erwartungshaltungen zurückhalten und uns einfach überraschen lassen.

Komm bald wieder Sookee. Wir brauchen eine Detox Kur in der männlichen Rapper-Welt!

via Flaneur


Flipboard
Folge uns auf Flipboard @Blogrebellen

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.