Nils Frahm & Stargaze interpretieren Terry Rileys „In C“

1

Ich bin ein Riesenfan von Minimal Music. Ganz besonders hat es mir Terry Rileys „in C“ angetan, das 1964 das Genre definierte.
Was mich an dem Stück besonders beeindruckt: Es klingt in jeder Interpretation völlig anders. Ja, es ist eigentlich völlig unmöglich, eine Interpretation identisch zu wiederholen. Warum das so ist, und warum das Werk so wichtig für die Entwicklung der elektronischen Tanzmusik ist, habe ich schonmal aufgeschrieben, als die „In C – Mali“ herauskam.

Letztes Jahr hat Nils Frahm es zusammen mit Stargazer in der Berliner Volksbühne aufgeführt. Seit ein paar Tagen steht es nun in seiner ganzen eine Stunde dauernden Pracht im Netz und es ist einfach nur unbeschreiblich. Hypnose. Die Musiker zweckentfremden ihre Instrumente auf jede erdenkliche Art, es wird auf alles eingeklopft, was sich als Percussioninstrument missbrauchen lässt (inklusive dem Fußboden). Dieser Konzertfilm ist Futter für Augen und Ohren. Für die Seele ist er pure Medizin.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Nils Frahm & Stargaze (In C by Terry Riley) from NilsFrahm on Vimeo.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.