Waterphone, das Horrorfilm-Instrument

1

Habt ihr schon mal einen Horrorfilm ohne Ton gesehen? Total langweilig! Erst der Sound, die Atmosphäre, die unangenehmen Geräusche und dumpfen Schläge erzeugen die schreckhafte Stimmung.
Was ich bis dato noch nicht wusste ist, dass ein Großteil dieser unheimlichen Sounds von nur einem Instrument stammen, nämlich dem Waterphone:

Was Wikipedia zum Waterphone schreibt:

von Hangklang CC BY-SA 3.0
von Hangklang CC BY-SA 3.0

Das Waterphone ist ein atonales Musikinstrument, das von Richard Waters 1967 erfunden und patentiert wurde. Es vereint die Prinzipien einer tibetischen Wassertrommel, eines afrikanischen Lamellophons und einer Nagelgeige des 18. Jahrhunderts.

Das Instrument besteht hauptsächlich aus drei Teilen: Erstens aus einem geschlossenen, schüsselförmigen, wassergefüllten Korpus aus Edelstahl oder Bronze, zweitens aus einem hohlzylindrischem Hals senkrecht zur Decke des Korpus und drittens aus Metallstäben unterschiedlicher Größe, die senkrecht zum Rand der Decke angebracht sind.

Gespielt wird das Waterphone, indem man die Stäbe mit Schlägeln schlägt, mit der Hand zupft oder mit einem Streichbogen streicht. Durch Schwenken und Kippen des Korpus kann der Ton zusätzlich verändert werden.

via Daniel


Flipboard
Folge uns auf Flipboard @Blogrebellen

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.