Dummheit sticht Armut!

1

Tubbe ist seit einigen Monaten einer meiner liebsten Neuentdeckungen aus Berlin. Musik mit Herz und den Mut das auszusprechen, was wir alle fühlen. Mit ihrem Album-Release “Keine Arbeit Lieber Tanzen” haben sie wieder die Stimmung und den Sound nach Berlin gebracht, die ich vor 15 Jahren das letzte Mal in dieser Stadt gehört habe. Dabei geht es mir nicht um die Beats, die man beim nächtelangen Feiern im Berghain hört. Es ist vielmehr die grundsätzliche Freude und die Begeisterung, die jeder in sich trägt, wenn er auf was Neues stößt. So wie ein Kind, das zum ersten Mal einen Kuchen probieren darf. Das Ganze unterlegt mit einem Synthie-Sound und klare Worte, die dich zum Nachdenken bringen und etwas melancholisch stimmen. 3 Raumwohnung? Da war doch mal was…

10868208_620426481322935_8492641479954542830_n

Ihr neues Video “Dummheit sticht Armut” plädiert an das Kind in uns, das eben nicht nach der anerzogenen Logik handelt. In ihrem Pressetext bringen sie es sehr reizend auf den Punkt:

Für Logik hält das Leben ein paar Ehrenurkunden zu wenig bereit (…). Nehmt euren Lieblings-Teddy und sagt Euch, dass es in Ordnung ist, im dunklen Keller Angst zu haben, nicht zu Abi-Treffen zu gehen und den Rand seiner Pizza niemals zu essen. Her mit den Buntstiften und ein wenig das Dasein bekritzeln.




Flipboard
Folge uns auf Flipboard @Blogrebellen

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.