Strandbeests: kinetische Kunstobjekte laufen selbstständig im Wind

1

Strandbeests ist niederländisch und bedeutet „Strandtier“. Diese kinetischen Kunstobjekte sind eine Erfindung des Holländers Theo Jansen. Dieser entwickelt aus Kunststoffrohren, Sensoren, Ventilen und einem kleinen, künstlichen Gehirn „Laufmaschinen“ mit Beinen, die Energie aus Wind gewinnen und ohne weiteres zutuen selbstständig laufen.

strandbeest

Mittlerweile gibt es auch Strandbeests-Bausätze, die der MythBuster Adam Savage in diesem Video zusammenbaute und laufen lies:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mehr Infos und Bilder zu diesen beeindruckenden Wind-Walkern findet man auf der Webseite von Theo Jansen.

via Tasmo

1 Kommentar

Kommentarfunktion ist geschlossen.