Wenn dein Gebärdensprachedolmetscher deinen großen Auftritt dominiert

1

Beim schwedischen “Melodifestivalen” klaut ein Gebärdensprachedolmetscher (Tommy Krångh) allen (besonders dem Sänger Magnus Carlsson) die Show. Gnadenlos.

Trotz maximal ausdrucksstarker Gebärdensprache gelingt es uns leider nicht, die Kernbotschaft des Songs herauszufiltern. Jemand ‘ne Idee? Ich rieche ein Battle der Songtitel-Vorschläge in den Kommentaren…

UPDATE: Leserkommentare

Mittlerweile ging das Video rum. Bis auf die Hauptseite von Spiegel Online hat’s der Gebärdensprache-Popstar geschafft. An eine Interpretation hat sich niemand gewagt. Außer unseren Lazern auf Facebook und hier in den Kommentaren. Vielen Dank! Sind herrliche Ideen dabei! Die schönsten Erklärungsversuche:

Ganz klar dirt off your shoulder von jay z

Nils


Kommt hin!

 

Wenn dir ein Horn wächst, kleb ein Pony dran

Susanne

Unschlagbare Logik.

 

“Zwiebeln, Sonnenschein und Griechenland… Omnibus frittiert afghanischen Pflaumenkuchen.” Und am Ende singt er immer wieder töten, töten, töten…

Sid

…äääh was?

 

Okay, jetzt mal aus fachmännischer Sicht. Hab keine Ahnung was er genau sagt. Ist ja schließlich schwedische Gebärdensprache, was sich natürlich von der deutschen unterscheidet. Eine Gebärde wurde ich als “verschwinden” interpretieren, aber der rest ist mir unbekannt. Soviel erstmal dazu 🙂

Zoe

Preach!

Songtitel: “Don’t drink and drive”
Also, ich finde es wurde ziemlich eindeutig
– ein herzkatheder gelegt (der später auch wieder entnommenen wurde)
– mehrere Flaschen entkorkt, und ausgetrunken
– Auto gefahren in unkontrollierbaren Bewegungen (Grund: siehe die ersten drei Punkte)

Dave

Auch absolut schlüssig!

Via reddit.


Flipboard
Folge uns auf Flipboard @Blogrebellen

1 KOMMENTAR

  1. Also, ich finde es wurde ziemlich eindeutig
    – ein herzkatheder gelegt (der später auch wieder entnommenen wurde)
    – mehrere Flaschen entkorkt, und ausgetrunken
    – Auto gefahren in unkontrollierbaren Bewegungen (Grund: siehe die ersten drei Punkte)

    Also ganz eindeutig ein Song zur Auklärung über die Gefahren von Alkohol im Straßenverkehr :-))
    Durch den dynamischen Vortrag will man sich an das jugendliche Publikum ranwanzen (ziemlich durchsichtig!! 🙂
    Mein Songtitel: don’t drink and Drive

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.