Wuff! Für die Behörden nur das Beste

0

Besonders schmackhaft ist das Essen in einer Betriebskantine meist eh nicht, im besten Fall bekommt man frisch zubereitetes Essen ohne Geschmacksverstärker. Oftmals ist allerdings schon die Qualität der Zutaten für Kantinenessen überschaubar, denn es darf ja nichts kosten. Also weder im Einkauf noch im Verkauf an die Angestellten und idealerweise will der Betreiber auch noch etwas dabei verdienen. Nicht so einfach.

Der Metzger einer Düsseldorfer LKA- und Statistikamt-Kantine hat sich nun was ganz besonderes einfallen lassen. Statt teueres, für den Verzehr geeignetes Fleisch zu liefern gab es für die Behördenkantinen Fleisch, dass für Hunde gedacht war – und im Verdacht steht, mit Fäkalbakterien belastet zu sein. Möglicherweise wurden bereits mehrere Tausend Kilogramm gegessen, schreibt der Focus.

Hmmmm, lecker Kantinenessen…

Artikelbild von Ed Schipul (CC BY-SA 2.0)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.