29 Hip Hop Klassiker in 8 Minuten: Gespielt von einem klassischen Orchester

8

Update, 10.08.2015: Das 16Bars-Video scheint auch vorläufig offline zu sein. Eine Version mit einer viel zu langen Anmoderation hätten wir noch anzubieten: Bei 1:40 geht’s los.

Der polnische Dirigent Jimek lässt das polnische Radio-National-Orchester zur Höchstform auflaufen – in knallblauen Sneakers, wohlgemerkt: Von 2PAC über M.I.A. bis hin zu Snoop Dogg ist alles dabei, was Rang und Namen hat.

Gänsehaut! Wir haben die Tracklist – aber versucht doch erst einmal selbst, alle Beats zu erraten. Kopf quälen, Kopf nicken, ab dafür. Und ja, das Ding ging jetzt schon den ganzen Tag durch’s Netz. Schlecky, Bloggbeezy (danke für die Tracklist und die Videoversion für alle nicht GEMA-geplagten Youtube-Nutzer im Ausland) und Falk Schacht. Aber manchmal sind wir Blogrebellen halt noch auf anderen Baustellen unterwegs und rezipieren den Hype des Tages von den Anderen durchgekaut und aufbereitet. Auch schön!


Für alle Nicht-GEMA-Geplagten in 1A Qualität:

Tracklist:
00:00 – K-Dot – Swimming Pool
00:24 – M.I.A. – Bad Girls
00:38 – Wiz Khalifa – Black and Yellow
00:54 – 2Pac – Dear Mama
01:07 – Barry White & Chris Rock – Basketball Jones
01:29 – Jay-Z – Girls girls girls
01:42 – A Tribe Called Quest – Electric Relaxation
01:58 – Wu-Tang – C.R.E.A.M
02:10 – Mobb Deep – Give Up The Goods (Just Step)
02:22 – Kanye West – Flashing Lights
02:48 – 50 Cent – In Da Club
03:11 – 50 Cent feat. Mobb Depp – Outta Control
03:27 – Jay-Z – Lost One
03:34 – Jay-Z – Roc Boys
03:47 – Beastie Boys – Sure Shot
04:01 – Nas – Nas is like
04:13 – Dr. Dre & Snoop Dogg – Still dre
04:24 – Xzibit – Alkaholic
04:34 – Missy Elliot – Get ur freak on
04:51 – Dr. Dre, Eminem & Xzibit – What’s the Difference
05:02 – M.O.P – Cold As Ice
05:24 – M.O.P – Ante Up
05:49 – Pharoahe Monch – Simon Says
06:13 – Jay-Z & Beyonce – Crazy in love
06:24 – Snoop Dogg – Drop it like it’s hot
06:53 – Sisqo – Thong Song
07:03 – Petey Pablo – Show Me The Money
07:12 – Wu-Tang – Gravel Pit
07:21 – Harlem Shake



Flipboard
Folge uns auf Flipboard @Blogrebellen

8 KOMMENTARE

  1. Klassiker, ja ja. Publikum, ja, ja.
    Ein Teil der Lieder ist grauenhaft gespielt. Das Publikum feiert den Scheiss, der auch wirklich in den Charts war. Hell no. Gute Idee und Hut ab, aber whack is das schon ein gutes Stück

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.