Abschiebung der Träger des Integrationspreises “Willkommenskultur gestalten”? You gotta be shittin’ me!

1

Träger des 1. Integrationspreises des Landes Sachsen-Anhalt „Willkommenskultur gestalten“ sollen abgeschoben werden - Familie Barjamovic muss bleiben!Ja sorry, kein so schöner Titel. Passt aber gut zum nicht so schönen Thema. Die Story ganz kurz: Familie Barjamovic lebt seit 2011 in Magdeburg. Drei der fünf Kinder (Nesa, 11 Jahre, Emanuel, 9 Jahre und Yosif, 7 Jahre) tanzen im Break Dance Projekt “Break Grenzen Crew”. Genau diese drei nahmen auch am Inklusion(!)sprojekt “Break Chance(!)” teil. Das Projekt wurde 2014 mit dem ersten Preis beim Integrationspreis Sachsen Anhalt in der Kategorie “Willkommenskultur Gestalten” ausgezeichnet.

Es ist an Zynismus nicht zu überbieten, dass Nesa, Emanuel und Josif, die für den Erfolg des Projekts ausschlaggebend waren, die dieses Projekt also erst zum Projekt gemacht haben, nur ein Jahr später abgeschoben werden sollen. Ist das die „Willkommenskultur“, die Sachsen-Anhalt meint?

Jetzt die Petition unterzeichnen!

Nuff said. Oder doch nicht? OK, für die Zweifler: Ein Artikel von Pro Asyl zum “sicheren Herkunftsland Serbien”.

Und noch was:

Die Kinder leben nun seit fast vier Jahren in Deutschland – Serbien ist für sie ein fremdes Land geworden, dessen Sprache sie nicht mehr beherrschen. Ihre Muttersprache ist Romani, serbisch ist dort jedoch Bildungssprache. Thomas Kohls, vorrübergehend Lehrer der drei Brüder und studierter Südslavist, sagt dazu: „Meiner Auffassung nach wären die drei Kinder nicht in der Lage serbischsprachigem Unterricht zu folgen […] Ihre primäre und bisher einzige Bildungssprache ist Deutsch.“ Innerhalb der Förderklasse Deutsch hätten ihre Deutschkenntnisse „die aller anderen Schüler um ein vielfaches überragt. Sie sprechen Deutsch fließend, akzentfrei und mit sehr guter Grammatik.“ Des Weiteren folgert er: „Ich fürchte, dass eine Rückkehr nach Serbien für Nesa, Emanuel und Josif eine Ausgrenzung vom Unterricht, schlimmstenfalls sogar das faktische Ende der Schulbildung bedeuten würde.“

Gute Tat heute schon vollbracht? Dann auf Wiedervorlage für morgen, bitte! Die Petition zur Aussetzung der geplanten Abschiebung von Familie Barjamovic unterzeichnen!




Flipboard
Folge uns auf Flipboard @Blogrebellen

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.