Mix up traditions – Musik, die Grenzen überwindet #campaign4change (Sponsert)

0

Wenn die Blogrebellen von ‘Don’t call it world’ Musik sprechen, wissen viele Lazer unter euch bescheid, was wir damit meinen. Um es auf den Punkt zu bringen, geht es um einen Sound, der aus traditionellen und modernen Elemententen besteht. Die Bezeichnung ‘World Music’, wie sie in der breiten kommerziellen Musikindustrie üblich ist, greift nicht annähernd den Nerv der Zeit. Zumindest nicht in unseren Augen. vielleicht kennt ihr das: Ihr hört eine Musik und denkt “abgefahren” und wenn ihr sie beschreiben sollt bringt ihr sowas wie “es war so arabisch mit House und E-Gitarre, ganz schräg aber geil” raus. Um uns eben nicht hier im Blog ständig die Finger mit diversen Splitterbezeichnungen wundschreiben zu müssen, haben wir uns auf ‘Don’t call it world’ geeinigt.

Was zeichnet den ‘Don’t call it world’ Sound aus?

Ausgangspunkt für viele Künstler, ist die eigene Herkunft. Vor allem die Künstler, die ihre Heimat verlassen haben (mussten) und eine neue Heimat gefunden haben, stellen eine musikalische Verbindung beider Kulturen her. Spannend hierbei ist die Verbindung zwischen dem Orient und dem Oxiden. Ein Spannungsfeld mit vielen Unterschieden aber auch Gemeinsamkeiten.

Die englische Musikerin Ebony Bones, die bekannt dafür ist, dass sie verschieden Richtungen wie Post-Punk, Afrobeat, Art Rock, Classical, New-Wave und Electronic vermischt, tritt in der neuen Ray-Ban Kampagne als Botschafterin der #campaign4change Aktion auf. Das Video ist verspielt und bringt vieles zusammen, was auf dem ersten Blick nicht zusammengehört, würde man in Schubladen denken. Doch sie zeigt, dass es funktioniert und auch noch gute Stimmung verbreiten kann:

Ein weiteres gutes Beispiel ist die Band ABJEEZ. Die Mischung: Iranische Lyrics vermischt mit Reggea, Dub und Salsa Elementen.

Was bei beiden auffällig ist, ist dass keine Klischees (!) bedient werden, wie es bei ‘World Music’ meist üblich ist. Es ist ein neuer aber doch wieder bekannter Sound. Auch wenn viele die Texte nicht verstehen, kann doch jeder irgendwie mit wippen.

Sie schafften es aus dem Exil eine gemeinsame Stimme der jungen Generation im In- und Ausland zu werden und die Message ist stets friedlich.

Um mal den Unterschied, den wir zur ‘World Music’ sehen, zu erläutern, wäre Sting mit seinem Song ‘Desert Rose’ aus den späten 90’er zu nennen. Hier wird der Zuhörer unterhalten und nicht all zu sehr überfordert, indem bekannte Elemente miteinander vermischt werden. Pferde, leierartiges singen wie es in der arabischen Musik üblich ist, und die für Sting typischen Drums und die E-Gitarre.
Ob das nun wirklich von der Hand zu weisen ist, dass dies auch ‘Don’t call ist World’ sein kann, kann ich nicht wirklich sagen. Darüber würde ich mit mir streiten lassen 😉

Eine elegante Lösung aus dem Underground bietet die belgische Sängerin Natacha Atlas, die ihre Wurzeln in Ägypten und Palästina hat. Sie brachte in den 90’er der europäischen Clubszene ihre interpretation von clubfähigem Bellydance Sound.

Die Welt verwächst immer mehr miteinander. Krisen gibt es nach wie vor um die Idee von Nationen und Ländergrenzen und dennoch schaffen es vermehrt Künstler diese zu übergehen und durch ihre Musik viele Menschen miteinander zu verbinden.

Wie vermischst du deine Tradition ?

orderofneverhide

Auf der Suche nach uns selbst werden wir alle täglich mit uns, unserer Herkunft und dem Neuen konfrontiert. Musikalisch, kulinarisch oder auch in Bezug auf unseren (sozialen) Werten. Gehen wir davon aus, dass jede/r von uns mit kleine Lösungen zu einer friedlichen, besseren Welt beitragen kann. Wie sehen diese Lösungen aus? Wie sieht deine Lösung aus?

Ray-Ban ruft dich dazu auf bei der #campaign4change Aktion mitzumachen und die Welt ein Stück zu verändern. Auf der Seite kannst du deine Changes veröffentlichen und mit der Welt teilen.


Dieser Artikel wurde gesponsert von Ray Ban




Flipboard
Folge uns auf Flipboard @Blogrebellen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.