Dj Woody – Polyphonic Scratching

2

DJ Woody ist immer wieder für eine Überraschung oder ein neues Konzept in Sachen Turntabelism gut.
Schon 2002 experimentierte er damit, mehrere Signale gleichzeitig zu scratchen. Damals hatte er 2 Tonarme auf einer Platte und konnte damit Delay-Effekte erzeugen. (Das geht, aber nicht mit Technics-Plattenspielern. Das Video dazu ist leider geogefickt, aber ihr seid ja nicht neu in Neuland, ihr kreigt das schon hin. Die entsprechende Stelle startet bei 03:40min im Video.)

Dieses Mal tut er etwas eigentlich total naheliegendes: Er scratcht mehrere Files mit einem Plattenspieler. Diese Files sind bis auf die Tonhöhe gleich, so dass er verschiedene Harmonien damit erzeugen kann, indem er unterschiedliche Regler am Mixer aufzieht. Kleiner Trick mit maximaler Wirkung. Super!

(via DJWorx)

2 Kommentare

  1. Raff ich nicht. Wie routet er den mehrere Stimmen von nur einer einzigen Quelle bzw. von einer Platte auf verschiedene Kanäle im Mixer?

    • @Legitime Notbremse:

      Indem auf dem Plattenteller ein Timecode-Vinyl liegt, dass mehrere Decks seiner DJ-Software gleichzeitig steuert.
      Eine andere Möglichkeit wäre, dass die verschiedenen Sounds in unterschiedlichen Slots eines Traktor-Remix-Decks liegen und die Kanalfäder des Mischers so auf Traktor gemappt sind, dass sie deren Lautstärken regeln…

Kommentarfunktion ist geschlossen.