Madlib mixt sich durch Afrika (Afrobeat Mixtape)

0

Dieser Madlib. Nimmt ’nen 1A Afrobeat Mix auf. Lässt 30 CDs davon pressen. Nennt das Ding „Mindfusion: African Earwax“. Lässt Jason Jägel 30 handgemalte Cover erstellen. Verteilt die CDs bei einer Show. Veröffentlicht das Ding dann auf Mixcloud. So ist der Bursche halt.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.mixcloud.com zu laden.

Inhalt laden

Wie alle Madlib Kreationen strotzt das Ding vor Musik (klingt doof, ist aber so). Ab und an kantet mal hier was, quietscht es hier, hört man Sand irgendwo im Getriebe. Aber insgesamt bleibt ein hervorragender Gesamteindruck von Madlibs erstem (!) kreativen Erguss auf seinem nigelnagelneuen Mixcloud Account.

Unbedingt sehenswert sind auch die anderen 29 handgemalten Cover. Gibt’s hier.

Disclaimer: Afrobeat ist natürlich eigentlich ein Schwachsinnsbegriff, der vorne und hinten nicht passt. Da sind Stücke dabei, die mit deutschem Text Krautrock heißen würden – mit englischen Lyrics wiederum gingen einige fast als Gil Scott-Heron Werke durch. Sei’s drum. Hören und genießen!

Via Rappcats.