Wurstbrot der Woche

1

Wisst ihr, was ich nicht verstehe? Wie unterschiedlich Bäcker ihre Brötchen belegen. In meinem Umkreis gibt es die verschiedensten Backstuben, von der bekannt-gebrandeten deutschen Großbäckereikette bis hin zu unzähligen, kleinen, autonomen Backbuden, die allerdings alle die drei/vier gleichen Brötchensorten anbieten.
Wer bei der Bäckerei-Kette ein belegtes Brötchen kauft zahlt mindestes 3 Euro und bekommt dafür ein mit Majonäse vollgeklatschtes Bio-Energiebrötchen mit Pute oder ähnlich.
Wer bei der kleinen Bäckerei kauft bekommt ein kleines Weißbrot-Baguette mit zwei fingerdicken Scheiben Gurke, einer Scheibe Tomate und einer(!) geteilten Scheibe Putenwurst. Dieses Brötchen kostet dann zwar nur 1,50 Euro, doch er soll von einer Scheibe Putenwurst satt werden.
Was ich nicht nicht gefunden habe sind die Angebote genau in der Mitte, also ein Brötchen für 2 Euro, prall gefüllt mit lecker Wurst und zwei dünnen Scheibchen Gurke. Ich suche weiter…

Das Preis für das Wurstbrot der Woche geht unterdessen an diesen Sandwich-Freund:

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Original / via Dressed Like Wurstbrot

1 KOMMENTAR

  1. […] Kette, oder für mindestens 4 Euro vom unabhängigen, örtlichen Röster rufen Bäckereien für schlecht belegte Brötchen einem Käufer mindestens genauso viel Geld aus der Tasche. Da ist man mit einem Frühstück to go […]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.