Ist „Narcos“ die lang erwartete Breaking Bad Ersatzdroge? (Serientrailer)

3

Ende August bringt Netflix eine neue Serie an den Start: „Narcos„. Erzählt wird in vorerst 10 Episoden die Geschichte des Drogenbosses der Drogenbosse, Pablo Escobar.

Als Fan von Breaking Bad und The Wire (einer eher NOCH realitätsnäheren US-Serie) freu‘ ich mir jetzt schon ein Loch in den Bauch. Der gleichermaßen historische und aktuelle Stoff eignet sich in seiner Komplexität perfekt für eine Serie. Große Namen fehlen zwar in der Besetzung. Allerdings lässt mich das eher darauf hoffen, dass aus der Serie heraus große Namen entstehen könnten. Mutiges Projekt, vielversprechender Trailer.

Nichts vornehmen für den 28. und 29. August. Vorsichtshalber. Für den Fall, dass Netflix den ganzen Opus (wie gewöhnlich) auf einmal unter’s Volk wirft…

3 Kommentare

  1. als ob man im vorfeld von breaking bad anhand der darsteller großes erwartet hätte … aber vielleicht bekommen wir dadurch dann so hochkarätige hollywood streifen wie need for speed.

    und the wire basiert auf tatsachen, die aufgrund der kreativität der autoren, etwas gedehnt wurden.
    Breaking Bad ist frei erfunden.
    mag sein das sie auch realitäts nah ist, ein vergleich mit the wire hinkt dennoch… the shild würde sich hier eher anbieten, ist auch realitätsnah, packend und trotzdem frei erfunden.

Kommentarfunktion ist geschlossen.