Der NOCH-Untergrund-Sommerhit: D.R.A.M. – Cha Cha

3

Stellt sicher, dass ihr den Track hier auf eurem Grillfest gespielt habt, bevor Drake das Ding demnächst durch die Decke gehen lässt. Gerüchteweise hat October’s Very Own während der Hochzeit seines Frisörs nämlich einen Remix von D.R.A.M.s „Cha cha“ zum Besten gegeben:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von streamable.com zu laden.

Inhalt laden

Original klingt das Ding so, voilá, D.R.A.M. – (I like to) cha cha:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von soundcloud zu laden.

Inhalt laden

Und bitte, bitte bitte, gebt euch den Track mit ordentlichen Kopfhörern oder Lautsprechern. Let that ish breathe!

Und noch was: Das folgende Video soll einerseits zeigen, dass ich das Ding schon seit Monaten pumpe. Und andererseits soll es Vehikel für meine Bitte um Verzeihung sein: Ich habe „Cha cha“ unterschätzt…aber jetzt mit dem Co-Sign von Drake, weiß ich, dass die Blogrebellen-LeserInnen über die Güte des Tracks informiert gehören, aber schleunigst. Sorry, dass ich das erst so spät geschaltet hab‘!

#DRAM #chacha

Ein von Floduard Quolke (@floduardquolke) gepostetes Video am

Und ja…auch ich war schon spät dran…noch ein Grund für mein Zögern davor, euch das Ding als vermeintlich „frisch“ anzupreisen.

3 Kommentare

  1. […] Alle mögen cha cha, nicht nur Drake. Tierra Wilson mag D.R.A.M.s Song sogar so sehr, dass sie sich das Ding mit Akustikgitarre und ihrer eigenen (grade für Wohnzimmerakustik enorm ausdrucksstarken Stimme) zueigen gemacht hat. Dann kamen „Krs.“ und „Romby“ mit diesem Soulection-esquen Elektro-Soul Remix um die Ecke. Und den gibt’s hier im Stream. Und hier als Free Download. I love to cha cha. […]

Kommentarfunktion ist geschlossen.