Kurzfilm am Sonntag: Junkyard | Wir waren mal Freunde

0

Es ist Sonntagabend und ganz Deutschland guckt den Tatort (oder Polizeiruf). Ganz Deutschland? Nein, ein kleines Häufchen aufrechter Rebellen wühlt sich durchs Netz, um euch Alternativen zu suchen. Und wenn ihr am Sonntagabend bewegte Bilder wollt, dann sollt ihr die auch kriegen. Deshalb steige ich immer wieder sonntags in mein Kurzfilm-Archiv und suche euch ganz besondere Schätzchen raus.

Nicht jede Freundschaft hält ewig.

Wie soll das auch funktionieren? Es passiert nunmal. Die Interessen entwickeln sich auseinander, man streitet sich, verliebt sich vielleicht in dieselben Menschen, streitet sich noch mehr, macht Fehler oder zieht einfach auseinander und verliert sich mit der Zeit aus den Augen. Man findet neue Freunde. Andere Freunde, die mit einem zusammen durch das neue Leben gehen, das man begonnen hat. Bis vielleicht wieder etwas passiert.

Wir verändern uns, so wie sich die Welt um uns herum verändert, ob wir das nun wollen oder nicht. Die einen vielleicht mehr und die anderen weniger, aber unterm Strich können wir uns nicht dagegen wehren. Warum auch? Schließlich bedeutet Leben auch Veränderung. Wir häuten uns und passen uns an.

Und doch können wir dieselben bleiben. Tief in uns drin steckt immer noch der Kern des Menschen, der wir schon vor zwanzig Jahren waren. Unsere Essenz, aus der heraus wir uns immer wieder unter Schmerzen neu erschaffen, während neue Erlebnisse und Eindrücke auf uns hinabregnen.

Erst am Wochenende noch hab ich nach knapp 18 Jahren unseren alten Sänger auf Facebook wiedergetroffen. Irgendwann hatte man sich einfach aus den Augen verloren. Und trotzdem klickt es irgendwie – und sei es nur im Chat. Irgendwie funkt man dann doch wieder auf derselben Wellenlänge. Vielleicht nicht immer, schließlich hat man das nie. Aber lange genug, um sich darüber zu freuen. Und jetzt schulde ich ihm wohl ein Bier.

Dass Nostalgie allerdings auch ein falscher Freund sein kann, den es eigentlich gar nicht gibt, erlebt der Hauptdarsteller dieses äußerst feinen Kurzfilms, dessen Erinnerung an eine Freundschaft…

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

JUNKYARD ist ein unfassbar toller Kurzfilm von Hisko Hulsing.

Ursprünglich auf DenkfabrikBlog.de erschienen, aber hier nochmal für euch auf der großen Bühne.


Das Titelbild basiert auf: friendship. Autor: Tinou Bao. Lizenz: CC BY 2.0. Danke!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.