Krisen, Krieg und Kummer überall? Über die mediale Wirklichkeitsverzerrung

0

Die Medien tendieren häufig dazu, krasse Einzelfälle unverhältnismäßig hervorzuheben und vermitteln der Öffentlichkeit somit häufig ein stark verzerrtes Bild der Wirklichkeit: Im Vordergrund des kollektiven Bewusstseins werden Leiden, Tod, Verbrechen und ein Gefühl der Verzweiflung verankert.

Und ja, wir machen da auch fleißig mit. Seien es Perlen der Pegida oder Wohlstandsverwahrloste mit Angststörungen: Man bekommt ab und zu den Eindruck, als sei die Welt von der absoluten Verblödung und Verrohung unmittelbar bedroht.

hans rosling

Momentan geht ein Clip durch die sozialen Netzwerke, in dem ein schlauer Mensch der medialen Dauerempörung und Panikmache den Spiegel vorhält:

Der Clip glänzt vor allem durch Kürze und Eindeutigkeit. Der schlaue Mensch, Hans Rosling, hat in der Vergangenheit aber schon einmal in die gleiche Kerbe gehackt. Und zwar fundiert und etwas länger. Sein TED Talk ist zwar schon fast zehn Jahre alt – trifft den Nagel aber immer noch mitten auf den Kopf:

Was wir daraus lernen? Ja, die Welt ist scheiße. Aber sie war schon viel scheißer. Und vielen Menschen geht’s vergleichsweise gut. Das Glück der Mehrheit macht das Pech der Minderheit zwar auch nicht besser…aber wenn ihr demnächst mal wieder befürchtet, dass uns demnächst der Himmel auf den Kopf fällt: Denkt an Hans Rosling und seine sexy Statistiken!

Via Reddit.


Flipboard
Folge uns auf Flipboard @Blogrebellen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.