Ein Sweep durch den hörbaren Bereich – Wie gut ist dein Gehör?

0

Das muss ich unbedingt hier ablegen. Damit ich es nicht vergesse und weil ihr so etwas mögt, das spüre ich ganz deutlich. 🙂

Um was geht es? Um einen Sweep durch den theoretisch für Menschen hörbaren Bereich von 20Hz bis 20kHz. Ist ganz interessant zu hören, wie sich welche Frequenzen so anhören und wie weh einige davon in den Ohren tun.
Lasst mich doch mal wissen, welchen Bereich ihr hören könnt und schreibt dazu, womit ihr den Test gemacht habt. Kopfhörer oder Lautsprecher? Club-PA oder Handylautsprecher?

Bitte seid vorsichtig mit diesem Video!
Auch wenn ihr weder die ganz tiefen noch die ganz hohen Frequenzen hören werdet, sie werden übertragen. Das tiefe Ende ist prima zum Schrotten von Lautsprechern geeignet, während die obere Grenze wunderbar Sinneshärchen im Innenohr abknicken kann.

Ein weiterer Grund, warum ich das hier poste: Es wird viel zu viel über die Enden des hörbaren Spektrums gelabert und viel zu viel Energie auf diese verschwendet.
Was unter dreißig Hertz passiert, ist in der Praxis ziemlich bedeutungslos. Man braucht schon eine sehr gute Anlage, um irgendetwas unter 30 Hertz hörbar zu machen. Kopfhörer könnt ihr für diesen Zweck total vergessen. Anlagen in Clubs gehen ganz grundsätzlich nie so tief, egal was man euch erzählt. Frequenzen unter 30 Hertz bei clubüblichen Lautstärken regen ungefähr jedes Gebäude zum Scheppern und Dröhnen an, verbrauchen irrsinnige Mengen an Verstärkerleistung und haben außer viel zu weit ausgelenkter Membranen keine Folgen, weswegen sie bei den meisten Club- und Konzert-PAs großzügig weggefiltert werden. Was man zu Hause hören kann, sind in aller Regel nur noch Strömungsgeräusch, die an den Bassreflexöffnungen entstehen.

Noch absurder sind die Diskussionen um das obere Ende des hörbaren Spektrums. Ich muss immer sehr lachen, wenn Analogiker ernsthaft glauben, dass Vinyl besser klingt, weil es -im Gegensatz zur digitalen Musikspeicherung- nicht durch steilflankige Filter nach oben begrenzt wird. Mal abgesehen davon, dass das ausgemachter Bullshit ist, weil Schallplatten niemals die 20 KHz erreichen, ist das auch vollkommen wumpe und ihr könnt das mit dem verlinkten Sweep schön selbst nachvollziehen. Zwischen 10 kHz und 20 kHz hat nämlich genau eine einzige Oktave Platz. Und zwar musikalisch die unwichtigste von allen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.