Nach Spot und Häme: DJ HouseOrdnung stellt sein Können unter Beweis

0

Könnt ihr euch noch an die etwas andere DJ-Bewerbung erinnern? Das war eine – sagen wir – eigenwillige Bewerbung als DJ bei einem Label in „sonderbarer“ Schrift- und Ausdrucksform.

Dieses Schreiben ging ruckzuck durchs Netz und auch der Absender war schnell gefunden und musste mit Spot und Häme kämpfen. Entsprechend angesäuert schrieb er mir mich über Facebook an und beschwerte sich über unsere Berichterstattung.

Da sein Ärger nachvollziehbar und ich daran nicht unschuldig war machte ich ihm ein Angebot und fragte ihn, ob er als Ausgleich dazu nicht Lust hätte uns ein Mixtape zu mischen um seine Fähigkeiten als DJ mit Taten unter Beweis zu stellen. Die Idee fand Daniel aka DJ HouseOrdnung super und er willigte auch noch einem kleinen Interview zu:

Daniel, du hast mit deiner Bewerbung für mehr Aussehen gesorgt, als dir wohl lieb war. Daran waren wir und die anderen Blogger, die dein Schreiben verbreitet haben, nicht ganz unschuldig. Wie erging es dir, als das Netz über deine Bewerbung lachte?

Ganz ehrlich, ich wollte mit meiner Bewerbung einen Kontrapunkt setzen und damit Aufmerksamkeit bezwecken, sprich auffallen. Was mir letztendlich auch gelungen ist, wie man sieht, und wenn die Leute drüber gelacht haben spielt das letztendlich überhaupt keine Rolle. Die Qualität meiner Musik wird jedenfalls dadurch nicht gemindert.

Erzähle uns doch ein bisschen was über dich. Wer bist du, wie alt bist du, woher kommst du und wohin willst du (Visionen, Pläne, Wünsche etc.)?

Ich bin Daniel Pohl, 27 Jahre alt und komme aus NRW, und lebe in der Nähe von Bielefeld. Die Frage was meine Visionen, Pläne und Wünsche sind ist nicht ganz so einfach zu erläutern. ?Ich denke aber das Ich die Rolltreppe bis ganz nach oben fahren möchte um somit noch mehr Leuten meine Interpretation von Musik nahe zu bringen. Wir leben in einer stressigen Gesellschaft die von Gier und Missgunst geprägt ist und wenn ich ein Stück weit Frieden mit dem was ich tu vermitteln kann hat sich meine Arbeit schon gelohnt. deswegen ist es schwer für mich eine konkrete Antwort auf die Frage zu geben.

Was sind deine Wurzeln als DJ? Wie kamst du zum Auflegen, wer oder was hat dich beeinflusst/inspiriert?

Wie jeder Mensch auf dieser Welt höre und liebe ich Musik. Bei mir hat es im Kindesalter schon angefangen das ich mich zur Musik hingezogen fühlte, ich habe Musikschulen besucht, hatte Privatunterricht, und habe mich in jeder freien Minute mit dem Thema Musik beschäftigt. So war es nur eine Frage der Zeit biss ich mich für das auflegen interessiert habe. Meine Inspiration sind die Menschen da draußen, die meine Musik feiern und mich in jeder Hinsicht unterstützen. An dieser Stelle, vielen lieben dank.

Beschreibe uns doch mal deinen Musik-Style, den du im Schreiben als „deepen, darken, ins Gesicht Qulatschenden UnderGround“ bezeichnete, genauer.

Wenn Ich von Deepen Darken Ins Gesicht klatschenden Underground spreche, so meine ich das fertige Endprodukt, sprich das Set, deren einzelnen Tracks sowie deren speziellen Inhalt. Es gibt halt verschiedene Arten wie ein Track aufgebaut ist und welche Emotionen damit vermittelt werden. Deshalb rede ich auch von meiner Art der Interpretation von Musik.

Wie hebst du dich als DJ von der Masse ab? Was macht dich besonders?

Mir geht es nicht wie viele anderen die mit Musik zu tun haben um das Kommerzielle, mir geht es ausschließlich um die Musik und die Emotionen die von ihr ausgehen, wie Ich schon oben angeschnitten habe. Mir geht es um das harmonische Miteinander, um den Menschen ein paar Momente zu geben, damit sie die Sorgen des Alltags einfach mal ausblenden können , sich frei und sorgenlos fühlen können.

Mit deinem Mixtape für die Blogrebellen möchtest du ‘Taten statt Worte’ für dich sprechen lassen. Was hast du dir für das Tape ausgedacht, was erwartet uns?

Ganz ehrlich, hört es euch an und lasst euch überraschen.

Bist du ein Digital DJ oder spielst du analog, also mit Vinyl?

Ich lege mit dem Pioneer ddj sx 2 + Shure SM 58 + Lapppy + Sennhaiser HD 8 DJ und SeraTo auf. ( Digital Dj )

Jeff Mills oder Tiesto?

Wenn ich ehrlich bin, leider keiner von Beiden, aber die musikalische Sache grenzt sich ja stark von ein ander ab, das eine mehr Trance, das andere mehr Minimal-Techno, wobei Jeff Mills eher ins undergroundmäßige geht. Meinen Musik Geschmack treffen leider beide nicht, aber z. B. diese Künstler machen echt sehr gute Musik, nach meinem Geschmack (MORRT, Cristoph, Alan Prosser, Volac, Rafael Carvalho und natürlich Tujamo, der fast aus der gleichen Gegend kommt, aber es gibt einen Track von Tiesto den ich total klasse finde, es wäre der Track Maximal Crazy (Bassjackers remix) natürlich gibt es noch viele andere Dj´s die ich total genial finde aber das bleibt mein Geheimnis.

Nature One oder Fusion Festival?

Ich habe mich für Nature One entschieden, unter anderem deswegen, weil die Locations einfach sau mäßig geil sind. Die Lasershow ist der Wahnsinn.

Zum Abschluss: Gibt es etwas, was du unseren Lesern sagen oder mitgeben möchtest?

Auf jeden Fall!
Ich bedanke mich bei allen die mich unterstützt haben, und immer ein offenes Ohr hatten. Dazu möchte Ich mich bei denjenigen bedanken die es überhaupt möglich machen das es den Dj-Beruf gibt, und bei Euch natürlich für die Veröffentlichung, was mich sehr gefreut hat und bei meiner Family natürlich die immer für mich da ist. Nach meiner Meinung ist die Family das Wichtigste was es gibt.

Lebe deinen Traum, träume nicht dein Leben.


Und jetzt gibt es heiße Ohren, mache dir selbst ein Bild von DJ HouseOrdnungs musikalischen Style und seiner Mixtechnik:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von hearthis.at zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von hearthis.at zu laden.

Inhalt laden


DJ HouseOrdnung im Netz: Homepage, Facebook, Hearthis