Facebook auf der Jagd nach Nazis – oder sowas ähnlichem

0

Es ist ein Festtag. Wochenlang haben wir gebeten, gebettelt, gefleht, geweint, geheult, geschrien, getobt, uns auf dem Boden gewälzt und gebrüllt, jetzt endlich erhört Facebook unser Mimimi – und greift richtig hart durch. Gegen Nazis. Das sind die mit den NPD-Flaggen und diesem schwarz-rot-goldenen Dings und diesen Sprüchen über „Flüchtlinge“ und „Überfremdung“ und dem ganzen Firlenfanz. Also die hier:

Sie schlagen die Flüchtlinge mit ihren eigenen Waffen.
Neuer Artikel (Politik)

Posted by Der Postillon on Freitag, 11. September 2015

Ha! Erwischt! Die catchen wir! Facebook, angetrieben von dem vielversprechenden neuen Trend „Respekt und Nächstenliebe“, sanktionierte wild drauf los – Leute sperren, Links löschen, nimm das, und das, und das, du Hetzer! Alle in einen Sack und Knüppel drauf! Oder… ups… war das vielleicht… Satire?

Mehrere Leser haben uns berichtet, dass Facebook Links auf diesen Postillon-Artikel wegen eines vermeintlichen Verstoßes…

Posted by Der Postillon on Mittwoch, 16. September 2015

Jetzt muss ich mal eine Lanze für Facebook brechen. Erstens ist aufgrund der schlechten Auflösung des Artikelfotos NICHT EINDEUTIG AUSZUSCHLIESSEN, dass eine der gezeigten Personen nicht doch einen Nippel entblößt. Und zweitens ist Satire in der heutigen Zeit verdammt schwer zu erkennen. Weil jeder, der scheiße labert, einfach mal behauptet, es sei Satire.

Wenn es echt richtig blöder Scheiß ist, dann ist es sogar Satire von der Satire von der Satire. Spiegel, Spiegel, Doppelspiegel. Selbst Dieter Nuhr kann schon keinen echten Bullshit mehr von der Satire rechter Vollpfosten über linke Gutmenschen, die sich über rechte Vollpfosten aufregen, unterscheiden – das habt ihr ja bestimmt mitbekommen. Also. Armes, verwirrtes Facebook. Es tut ihm auch aufrichtig leid:

Facebook-mail

Wir verzeihen dir, Facebook. Zur Strafe musst du aber 500 echte Nazis löschen. Dann sind wir wieder Freunde. Anstups.

 Titelbild: Der Postillon