Happy Tag der Deutschen Einheit! Infopost aus der Hölle

2

Gestern wollte ich mal, ganz die Leitkulturbringerin, meinen Flüchtlingsjungs den Tag der Deutschen Einheit erklären. War schwieriger als gedacht. Hätte nicht erwartet, dass das Stichwort „Hitler“ ein Gröhlkonzert triggern, dass die DDR mit ihrem Ausreiseverbot  bei den eritreischen Schülern unschöne Heimatgefühle heraufbeschwören und dass sich die Klasse plötzlich in eine pro-russische und pro-amerikanische  Fraktion spalten würde. Habe die Geschichtsstunde  dann irgendwann aufgegeben, verbissen grinsend die Daumen in die Luft gereckt und gepiepst: „Yeah, but now we are all happy!“ Weil das noch nicht so ganz ankommen wollte, malte ich dann Ost- und Westdeutschland an die Tafel, ein Herz drumrum, und pantomimte enthusiastisch meine „lieb haben“-Geste.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von giphy.com zu laden.

Inhalt laden

 
Ja, da war ich noch total enthusiastisch. Heute Morgen krieche ich dann, etwas verkatert, weil ich mit viel deutschem Gebräu auf den Nationalfeiertag anstoßen musste, aus meinen schwarz-rot-goldenen Laken, schlurfe zum Briefkasten und ziehe einen unscheinbaren Zettel hervor. Blinzelnd versuche ich die Botschaft zwischen den vielen Ausrufezeichen zu entschlüsseln und mich trifft beinah der Schlag: Das war’s mit Deutschland! Das war’s mit all der Liebe in unserem wiedervereinten Schlaraffenland! Schluss, aus, vorbei! Wir stehen kurz vor dem Dritten Weltkrieg!

verschwörung

Gut zu wissen, dass es gar nicht die Flüchtlinge sind, die uns bedrohen. Die kamen mir schon sehr suspekt vor, immerhin können die nicht mal richtig Deutsch und lachen manchmal über meine Pantomimeshow. Gut zu wissen, dass es gar keine Nazis gibt und auch keine Linken, sondern nur unwissende, propagandagespeiste Lemminge, die in ihren eigenen Untergang stolpern. Gut zu wissen, dass auch Russland, USA und China nichts mit der Verschwörung zu tun haben, die fand ich schon immer etwas angsteinflößend. Nein, es sind unsere Politiker und die Medien, diese Maulhuren! Maulhuren! Maulhuren! (Verzeiht, ich liebe dieses Wort. Es ist so deutsch.)

Warum genau dieser „schwerst kriminelle Abschaum“ uns nun in die Katastrophe führen möchte, das habe ich noch nicht verstanden, aber werde mich in der Literaturliste, die der Verfasser dieses Infoblattes freundlicherweise angehängt hat, ein wenig schlau machen. Udo Ulfkotte, Michael Mannheimer, You Tube, das klingt doch nach vernünftigen Quellen.

Bin mir leider auch nicht sicher, was genau ich tun soll, außer aufzuwachen und mich nicht lenken zu lassen. Aus Mangel an Alternativen starre ich also mit tränenverhangenen Augen in den Himmel, der sich langsam mit Chemtrails füllt und in den altbekannten, deutschen Wolkenteppich verwandelt. Das Herz wird mir schwer. Bürger dieses Landes, umarmt euch noch ein letztes Mal. We were all happy.

 

2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.