Antilopen Gang über ihren Tagesschau-Auftritt: „Die Tüte haben wir in der Maske geraucht“

1

Die Antilopen Gang in der Tagesschau ist ja schon einmal eine Hammermeldung an sich und hat euch gestern sichtlich verwirrt:

Kommentarantilopen

Wir haben bei Koljah, Panik Panzer und Danger Dan nachgefragt, wie es dazu kam.
Es ist alles noch viel schlimmer, als ihr es euch vorstellen könnt!


Ich dachte zuerst: Das muss ein Die Partei-Fake sein. Dann dachte ich, dass die Hölle zufriert. Wie habt ihr es geschafft in der Tagesschau zu landen?

Koljah: Das ist leider recht unspektakulär. Die Tagesschau hat uns gefragt, ob wir vorbei kommen wollen und wir haben zugesagt. Mit diesem Online-Format wollen die halt auch jüngere Leute erreichen und ihr altbackenes Image aufpolieren. Da können die kesse Frechdächse wie uns gut gebrauchen.

Danger Dan: Koljah sagt nicht die ganze Wahrheit. Wir arbeiten ja schon länger mit geheimen Hinterzimmergesellschaften und Think Tanks zusammen. De facto war der Deal, dass wir Ken Jebsen bloßstellen sollen, um die Friedensbewegung zu schwächen und dass wir in Freital spielen, damit die Deutschen stolz auf ihre Wilkommenskultur sein können. Im Gegenzug wurde uns die Tagesschau, ein Newcomer Award und absolute Immunität angeboten.

Inwiefern hatte der Tag der deutschen Einheit was damit zu tun?

Panik Panzer: Gar nicht. Der Zeitpunkt des Interviews ist rein zufällig.


Ein bisschen Nervosität war euch schon anzumerken, wie war denn der Ablauf vor Ort? Und wo habt ihr die Tüte durchgezogen? Direkt im Studio?

Panik Panzer: Ich war eigentlich nicht wirklich nervös. Eher unschlüssig, wie ich mich in der Tagesschau präsentieren möchte. Die Kulisse hat mir dann aber schnell die Entscheidung abgenommen. Ich musste einfach den freundlich-verschmitzten Schwiegersohn auspacken. Dieses hochmoderne Studio mit seinen tötungswilligen Roboterkameras, vor denen man zu Beginn stundenlang gewarnt wird, macht einen da schon nervöser, als die Interviewsituation selbst.

Danger Dan: Die Tüte haben wir in der Maske geraucht.

Koljah: Ich kiffe nicht. Aber ich war nervös und eingeschüchtert. Deswegen war ich mit meinen Argumentationsfiguren auch nicht in Höchstform.

Wie wars für euch, Danger Dan und Panik Panzer?

Danger Dan: Ich fand es toll. Ich war aber etwas traurig, dass Linda Zervakis an dem Tag keinen Dienst hatte, die hätte ich gerne mal getroffen. Ich hab früher immer Tagesschau geschaut, damit ich die Titanic besser verstehe und in der Zeit eine heimliche Liebe zu ihr entwickelt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Panik Panzer: War schon okay. Das schönste war wie immer, in der Maske zu sitzen und gepudert zu werden, da muss ich immer voller Genuss die Augen schließen.

Wie waren die Reaktionen auf eurer Facebook-Seite und generell auf die Sendung?

Panik Panzer: Auf unserer Facebook-Seite waren die Reaktionen weniger erzürnt, als ich erwartet hätte. Die Provokation in den eigenen Reihen ist also nicht geglückt. Dafür finden uns die Fans der Tagesschau-Seite um so dümmer und sind beinahe einstimmig sehr frustriert über unser Erscheinen. Ich hab da ein paar ganz witzige und treffende Seitenhiebe gegen uns gelesen und auch eine gelungene Persiflage auf meine Antwort zur Haltungsfrage. Ansonsten sind die da eher empört, das unterhält mich im Einzelnen kaum.


Gabs Hassmails von rechts?

Panik Panzer: Nicht mehr als sonst auch.

Danger Dan: Aber die Kommentare bei der Tagesschau sind schon ganz nice. Wie immer können sich sogar Linke und Rechte darauf einigen, dass wir Schweine sind. Wir haben wirklich verbindendes Potential.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Was kommt als nächstes? Kommentare zur Flüchtlingspolitik im Heute-Journal? Ne eigene Talksendung im RBB? Ne Rap-Sendung nachm Neo Magazin Royale?

Koljah: Wir könnten uns eine Antilopen-Late-Night-Sendung gut vorstellen. Dafür bringen wir alle Kernkompetenzen mit. Abgesehen davon, dass wir gerade nicht so viel Zeit haben. Wir haben in der Gang einen Schmidt, einen Andrack und einen Zerlett. Alle Fernsehsender können uns gerne Angebote machen. Der Tagesschau-Moderator hat uns das übrigens tatsächlich auch empfohlen, eine eigene Fernsehsendung zu machen.

Und überhaupt: Was gibt’s Neues bei den Antilopen?

Koljah: Wir gehen im November mit Fettes Brot auf Tour. Im November beginnt außerdem das furiose Finale unserer Aversion Tour, wo wir bis Ende Dezember noch mal durch die Weltgeschichte reisen und Konzerte spielen. Wer uns noch mal live sehen will, sollte vorbei schauen, denn danach gibt’s erstmal keine Gigs mehr und wir ziehen uns ein wenig zurück. Ansonsten kommen wir aber davor noch mit einer großen Überraschung um die Ecke! Sehr bald!

Danger Dan: In unserem Merch Shop gibt es übrigens auch viele schöne Produkte, das darf man nicht verpassen.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.