Kurzfilm-Horrorwoche: Broken Night

0

Halloween steht vor der Tür. Aha. Soso. Was das für uns bedeutet? Eigentlich nicht wirklich viel, denn schließlich muss man ja nicht jeden neumodischen Scheiß mitmachen, von dem irgendwer denkt, dass man es doch toll vermarkten könnte.
Aber wenn Halloween bedeutet, dass sich der Chef von mir eine Woche voller Geschrei, Tränen, Blut und Eingeweiden wünscht, dann kann das nur eins heißen: Ich klettere runter in mein finsteres Kurzfilm-Archiv und suche euch ganz besondere Schätzchen raus.

Eltern haben viele Ängste.

Was, wenn das Kind dieses oder jenes hat?
Was, wenn das Kind dieses oder jenes gerade nicht hat?

Die Möglichkeiten sind dabei so vielfältig wie das Leben selbst. Überall lauert die Gefahr in jeder nur erdenklichen Form. Die Welt um uns rum ist so grausam und kalt geworden, dass man froh sein kann, wenn überhaupt jemand kommt, um einem zu helfen.

Schließlich beruhigt uns in einer Notsituation nichts so sehr, wie jemand, der zu uns kommt, unsere Situation erkennt, Ruhe bewahrt und beschließt, etwas zu tun.

Eigentlich.

https://vimeo.com/56862418

Broken Night ist ein Kurzfilm von Guillermo Arriaga. Der Mann ist kein Unbekannter, war er als Drehbuchschreiber doch beteiligt an Amores Perros, 21 Gramm und Babel. Mehr dazu gibt es auf brokennightmovie.com


Ursprünglich auf DenkfabrikBlog.de erschienen, aber hier nochmal für euch auf der großen Bühne.



Flipboard
Folge uns auf Flipboard @Blogrebellen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.