Cinematic Funk: Calibro 35 – S.P.A.C.E.

0

Schon lange habe ich kein solches schwungvolles „auf die Fresse“ Funk Album mehr gehört wie von der italienischen Cinematic Funk Combo Calibro 35. Im allerfeinsten 70er Jahre Blaxploitation-Style schmettert die Band einen derben Funk hin, der im Auto oder zu Fuß gehört, den Weg zu einer musikalischen Verfolgungsjagd macht.

Aufgenommen wurde der Longplayer im Londoner Toe Rag Studio, wo auch schon die White Stripes ihr Album „Elephant“ aufgenommen haben und geehrt durch Dr. Dre, der aus dem Album für seinen Film Compton sampelte.

Mit dem neuen Album entweicht die Kombo aus Mailand dem Planteten Erde und landet auf ihrem eigenen Satelliten, um den perfekten Funk-Soundtrack eines imaginären SciFi-Films, mit Sergio Leone in der Regie, zu schreiben.

Dieser Auszug aus dem Pressetext trifft es ziemlich gut, wobei ich eher an Blaxploitation-Filme denken muss, als an SciFi. Aber das nur am Rande. Der Klang ist zugleich hart und extrem tight, stellenweise aber auch schön warm, was die einzigartigen Talente der Bandmitglieder nur noch mehr unterstreicht.

Ein echter Leckerbissen für Funk-Heads und Filmfreunde gleichermaßen.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von bandcamp.com zu laden.

Inhalt laden