Was DJ Jazzy Jeff über den 4000$ teuren Technics SL-1200GAE sagt

2

Jazzy Jeff reiht sich nicht in den allgegenwärtigen Chor der Fanboys ein, die meine Timeline mit Freude über die Rückkehr der Legende fluten. Er sieht Technics als ein Unternehmen, dass sich nie um DJs scherte.

Ich weiß nicht genau, wie ich das einordnen soll. Einerseits hat Jazzy Jeff recht, andererseits hat Technics jahrelang die DMC-Championships gesponsort. Was er über die den Pioneer PLX-1000 sagt, kann ich auch nur bedingt unterschreiben. Man merkt definitiv einen Unterschied zum 1210er, ob der entscheidend ist, kann ich nicht sagen. Nach wie vor bin ich skeptisch, ob die Nachbauten von Pioneer genauso unempfindlich gegen Trittschall sind, wie die 1210er mit ihrem extrem stark dämpfenden Gummiboden mit darin eingelassenen Steinelementen.
Die Neuauflage des 1200ers ist nochmal ein gutes Stück schwerer als die alte, was ihn noch unempfindlicher gegen Vibrationen machen dürfte. Der neue Tonarm aus Magnesium schlägt in die selbe Kerbe. Dieses Austattungsmerkmal bleibt allerdings der limitierten Fassung vorbehalten.
Was mittlerweile publik wurde, ist der Preis des Plattenspielers. Lockere 4000$ Dollar soll der das auf 1200 (!) Stück limitierte Sondermodell kosten. Wie viel für den nicht limitierten SL-1200G zu zahlen sein wird, ist noch unbekannt. Ich tippe mal auf 1500 Dollar.

Von The Verge gibt es ein Video, dass den Plattendreher in Aktion zeigt:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

(via The Verge)

2 KOMMENTARE

  1. Jetzt wo klar ist das selbst die „nicht“ Limited Edition 4000$ kosten soll wars dann dann wohl 😉

    Ich geh dann mal bei Stanton oder Pioneer schauen 😀

  2. […] Für 2016 hat Technics die Rückkehr des SL-1200 in Aussicht gestellt. Technisch überarbeitet und in zwei Versionen. Eintausendzweihundert Stück sollen limitiert (SL-1200GAE), mit einem Tonarm aus Magnesium, kommen. Der reguläre SL-1200G soll im Herbst folgen. Für beide (!) Modelle wird ein Preis von 4000 Dollar kolportiert. Das passt zum Subtitel „Grand Class“. Gott will scheinbar HiFi-Enthusiasten und keine Deejays als Jünger- was Jazzy Jeff zu deutlichen Worten bewegt. […]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.