Serien-Tipp: Making A Murderer, Netflix, 2015

1

„Making A Murderer“, der Trailer

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

„Making A Murderer“ ist wie

  • True Detective, nur true-er
  • The Wire auf ’nem Schrottplatz in Wisconsin
  • CSI Miami in schmutzig, übergewichtig und unsexy – also gar nicht wie CSI Miami eigentlich
Serien-Tipp: Making A Murderer, Netflix, 2015
Screenshot via Youtube https://www.youtube.com/watch?v=34M2zdLc-2U

Gebt „Making A Murderer“ auf jeden Fall eine Chance, wenn ihr

  • in den nächsten Tagen Zeit habt, die zehn Episoden der ersten und bis jetzt einzigen Staffel wegzuinhalieren,
  • wenn ihr keine Angst vor der Wahrheit habt,
  • wenn ihr theoretisch damit d’accord seid, den Ehrenmänner-Status von Polizei und JustizsystemvertreterInnen zu hinterfragen.

Seht euch „Making A Murderer“ auf keinen Fall an, wenn ihr

  • in den USA jemals mal eure Fingerabdrücke abgegeben haben solltet,
  • in naher Zukunft angstfrei die Vereinigten Staaten von Amerika besuchen wollt,
  • euren Glauben an den Grundsatz „innocent until proven guilty“ nicht verlieren wollt.

„Making A Murderer“: The verdict

Suchtfaktor: 100%
Spaßfaktor (im Sinne von witzig): 5%
Schmerzfaktor (für good cops, JuristInnen und Gerechtigkeitssensible): 100%

Overall: Riesenskandal, Riesenumsetzung, Riesending.

Ach ja und übrigens…

gibt’s die erste Folge in HD auf dem Youtube-Channel von Netflix USA&Canada, vgl. unten. Leider aber nicht mit deutschem Proxy bzw. ohne Youtube-Geo-Un-Fickisierung.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.