Tod durch Zucchini: Warum Google den Gemüsetod bevorzugt

1

Egal ob ihr „tod durch“, „gestorben wegen“ oder „tot wegen“ bei Google eingebt, Googles erste Vermutung, wonach ihr auf der Suche sein könntet, ist immer die Zucchini. Warum?

Tod durch Zucchini: Warum Google den Gemüsetod bevorzugt

Ursache für den Vorschlag zur Autovervollständigung eurer Suchanfrage gemäß eines Zucchini-bedingten Ablebens dürfte der (erstaunlich viel) Aufmerksamkeit erregende Tod eines älteren Hobbygärtners aus Mannheim/Heidelberg im Sommer 2015 sein.

Medienberichten zufolge erhielten der 79jährige und seine Frau Zucchinis aus eigenem Anbau von einem Bekannten. Beim Verzehr des Gemüses in Auflaufform wurde der Frau schlecht. Ihrem Mann erging es schlimmer: Angeblich lief er im Gesicht gelb an und starb anschließend an den Folgen einer schweren Vergiftung im Krankenhaus.

Schuld an der ganzen Misere, der sehr selten in größeren Mengen in Zucchinis enthaltene Bitterstoff „Cucurbitacin„:

Der Bitterstoff Cucurbitacin komme nur dann verstärkt vor, wenn Saatgut aus selbstgezogenen Zucchini verwendet wird und die Zucchini-Pflanze sich mit anderen Pflanzen wie Zierkürbissen kreuzt. Das könne im eigenen Garten sehr leicht passieren, wenn beispielsweise Bienen von Pflanze zu Pflanze fliegen und so ungewollte Kreuzungen hervorrufen. Und Maria Roth, Chemiedirektorin vom Veterinäruntersuchungsamt Stuttgart, ergänzt, dass auch die langanhaltende Hitze die Ursache für das Gift in der Zucchini sein können: „Manche Pflanzen, die in Stress geraten, produzieren Gifte“, vermutet die Expertin.

Quelle: SWR Landesschau.

So weit so unspektakulär. Sollte man meinen. Allerdings kommt Googles Autovervollständigungsvorschlag nicht von ungefähr. Scheinbar gab es einen erheblichen Anstieg von mit Angstschweiß verklebten Fingern eingetippten Suchanfragen nach dem neuen Schreckgespenst deutscher Küchen: Den Todeszucchinis. Die Panik war offenbar zahlenmäßig so extrem, dass der Auto-Vervollständigungs-Automatismus bei Google noch jetzt bei jeder Suche nach Todesvorschlägen Zucchini-Angst bei den suchenden NutzerInnen vermutet.

Tod durch Zucchini: Warum Google den Gemüsetod bevorzugt

Dank einem Tweet aus dem Jahre 2013 liegt uns auch ein Indiz dafür vor, dass die Zucchinipanik tatsächlich erst nach dem wohl ersten bekannten Zucchinitod im letzten Jahr aufgekommen ist. Noch 2013 vermutete Google bei Todesursachesuchenden andere Ängste:

Und siehe da, 2012/2013 gab es vermehrt Berichte über den Genuss von Monster Energy mit Todesfolge.

Mehr oder weniger unerklärlich erscheint mir dagegen der Top2-Todesursachenvorschlag aus dem Jahre 2013: „Überhöhte Breakdancegeschwindigkeit“.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von giphy.com zu laden.

Inhalt laden

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.