Die Dinge beim Namen nennen – In türkischen Medien sehr gefährlich

0

Wer in der Türkei öffentlich Kritik am Kurs der Regierung im Kurden-Konflikt übt, lebt gefährlich. Diese Erfahrung machen auch immer mehr kritische Journalisten oder Zuschauer, die sich kritisch an öffentlichen Debatten beteiligen. Der Vorwurf der „Terrorismus“- Unterstützung rechtfertigt offenbar jegliche Einschränkung der Meinungsfreiheit. Ein kurzes Video von ZDF heuteplus setzt sich mit den aktuellen Repressionen für Medienmacher und deren Zuschauern auseinander.

Ermittlungen gegen Zuschauerin, Moderator muss sich entschuldigen – wenn türkische Journalisten den Kurdenkonflikt thematisieren, müssen sie mit Konsequenzen rechnen.

Posted by ZDF heuteplus on Dienstag, 19. Januar 2016