Unser Fingerabdruck ist nicht digital sondern aus Plastik! (Werbung)

0

Wenn es um Müll geht, hat unsere Stunde längst geschlagen. Plastik ist eins der resistenten Überbleibsel unserer Konsumgesellschaft. Forscher schlagen Alarm, denn zwei Drittel der Seevögel haben Plastikmüll im Magen, unsere Meere sind voll mit dem Zeug. Allein wenn ich in meinem Garten grabe, kommt mir Plastik entgegen. Wenn in Zukunft hochentwickelte Zivilisationen graben sollten oder die Erde besuchen, werden sie bestimmt eins finden: Plastikmüll. Dann, wenn jede Festplatte nicht mehr lesbar ist und alle Speichermedien nur noch als physische Medien bestehen; ohne jegliche Informationen gespeichert zu haben.

Die Entsorgung von Müll ist sicher eine große globale Herausforderung. Ein Bewusstsein zu entwickeln, die richtige Infrastruktur für eine Gesellschaft zu schaffen, die verantwortungsbewusst mit dem Müll umgeht, ist sicher eine Aufgabe für einige Generationen, die friedvoll miteinander leben. Es braucht im wahrsten Sinne hervorragende Teamarbeit. Der Verbraucher ist genauso zur Verantwortung zu ziehen wie Unternehmen.


(Du kannst das Video nicht sehen? Adblocker deaktiviert?)

Konsum ist oftmals – sehr häufig – mit Image verbunden. Warum also nich auch das Entsorgen des Abfalls? Das dachte sich auch die Berliner Stadtreinigung (BSR), die sich die Handballprofis, die Füchse, mit ins Boot holte, um einen Spot mit einer klaren Aussage zu schaffen: Jeder Treffer ist ein Gewinn, denn Abfalltrennung in Berlin spart jährlich 403.000 Tonnen CO2!

 

Wie wichtig das Trennen ist, zeigt die traurige Tatsache, dass unsere Meere voll mit Müll sind, welcher sich nur sehr schlecht zersetzt. Der WWF warnt schont seit langem: Drei Viertel des Meeresmülls besteht aus Plastik. Viele kennen sicher die Bilder von verwesten Vögeln in deren Bäuchen Kunstoff zum Vorschein kommt. Das Meer ist voll davon und gelangt somit in die Nahrungskette aller Lebewesen. Wenn wir es nicht mal sehen, so ist es in Mikropartikeln trotzdem vorhanden.

Grafik © WWF / Infographic by Anita Drbohlav
Grafik © WWF / Infographic by Anita Drbohlav

Mehr Teamarbeit gibts hier zu checken
TwitterFacebookYouTubeInstagram


Dieser Beitrag wurde gesponsert von der Berliner Stadtreinigung (BSR)

 


Flipboard
Folge uns auf Flipboard @Blogrebellen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.