Ringelbeatz mit anbassen

0

Nachdem die letzten Sendungen sehr ruhig und dublastig waren, dachte ich mir, ich bring mal wieder ein wenig Schwung in die Bude.

High Tea Music zum Beispiel sind ein junges, bassmusikorientiertes Netlabel aus Holland. Ihr erster Sampler “High Tea Music Vol.1” gibt das schön wieder. Liquide angehauchter Drum and Bass, der hier und da fast schon ein wenig zu poppig ist. Aber das konnte holländische Tanzmusik ja schon immer gut, ich sage nur “Happy Hardcore”.

254HighTea

Tor.ma in Dub aus Mexiko bringt mit seinem im letzten Mai erschienenen Album “Delirious Experiences and Echoes” eine schöne Mischung aus Dub, Psychill und Steppers Musike an den bassaffinen Hörer.

254Torma

Zum Schluss noch ein typischer Vertreter der Gruppe “internetbegeisterter Hobbymusiker”.
Ant B aus Nebraska macht seine Musik, wie er selbst sagt “nur zum Spass”. Dass das nichts schlechtes sein muss, beweist sein Bandcampprofil. Die beiden im letzten Monat erschienenen EPs “The Drift” und “Who are we” sind richtig gut und hätten ohne die Möglichkeiten der digitalen Welt vermutlich niemals den Weg nach Berlin gefunden.

254ANTB-TheDrift
254ANTB-WhoAreWe

Soviel für diese wir hören uns nächste Woche wieder.
Weitere Verknüpfungen findet man unter dem Playlistlink.

Bass Ahoi
Saetchmo

PLAYLIST


Flipboard
Folge uns auf Flipboard @Blogrebellen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.