Horch, was kommt von Audi rein (Werbung)

0

Alles begann mit der Marke „Horch“. 1904 gründete August Horch in Zwickau die August Horch & Cie. Motorwagenwerke AG als Hersteller für Luxusautomobile. Als August Horch 1909 nach Unstimmigkeiten mit dem Finanzvorstand die AG verlassen musste, verlor er vor Gericht auch die Rechte an seinem eigenen Nachnamen. Der Sohn eines befreundeten Unternehmers hatte daraufhin die geniale Idee, „Horch!“ ins Lateinische zu übersetzen, et voilà: Die Marke Audi war geboren.

Zeitsprung: Über hundert Jahre später besinnt man sich bei Audi auf die ursprüngliche Bedeutung des Markennamens. „Listen“ lautet das Motto der Stunde. Denn hinzuhorchen ist ein mächtiges Tool. Nur wer hinhört, kann verstehen. Nur wer genau zuhört, kann intelligente Lösungen finden.
Lösungen, wie sie Audi immer wieder baut.

Intelligente Antriebskonzeote wie die etron-Technologie in den Hybridfahrzeugen Audi A3 Sportback oder dem Q7 etron genauso wie rein elekrische Konzepte wie beim Audi e-tron quattro concept.

Nur wer genau zuhört, kann seine Produkte so designen, dass sie den individuellen Bedürfnissen von möglichst vielen Kunden entsprechen. Intelligente Lösungen wie die Audi Matrix LED-Scheinwerfersysteme, die modernste Displaytechnologien nutzen.

Die Zukunft steckt voller Fragen. Nur wer zuhört, hat eine Chance, die richtigen Antworten auf diese Fragen zu finden.
#AudiListen.

Audi auf Facebook
Audi auf YouTube


Dieser Beitrag wurde gesponsert von Audi

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.