Willkommen im Shaving Club (Werbung)

0

Buchclubs fand ich schon immer doof. Das gleiche galt für vergleichbare Angebote mit Platten oder CDs. Ich wollte selbst diggen. Beim Einkaufen von Tonträgern ist eindeutig das Pull-Prinzip der einzige Weg zu einer guten Sammlung, die ihren Besitzer repräsentiert.

Bei Rasierklingen ist das anders. Ein Klingen-Club wäre cool gewesen. Warum? Rasierklingen sind immer dann stumpf, wenn man keine mehr in Reserve hat. Stumpfe Klingen sind ausserdem ein ganz schlimmer pain in the ass. Wer gerne schlecht rasiert ist, während das gerötete Gesicht juckt, der kann gerne stumpfe Klingen benutzen. Blöd nur, dass Rasierklingen eigentlich immer stumpf sind. Bei meinem Bartwuchs zumindest. Scheint mein italienisches Erbe zu sein. Ich habe seit meinem 15. Lebensjahr ziemlich gleichmäßigen und dichten Bartwuchs mit saumäßig harten Stoppeln. Egal, was mir die Werbung erzählen möchte, bei allen Rasierklingenfabrikaten, die ich in meinem Leben ausprobiert habe (und das waren viele!) merkte ich schon bei der zweiten Rasur, dass die Klingen nicht mehr so neu sind. Mehr als 10 Rasuren waren nie drin, bevor sich das Gefühl breit machte, dass mir der Rasierer die Stoppeln auszupft. Natürlich mit den oben erwähnten Konsequenzen: Fleckiges Gesicht und juckende Haut.

Einen Elektrorasierer, der mein Gesicht glatt bekommt, habe ich in all den Jahren nie gefunden.
Deshalb trage ich seit ich 15 bin mindestens Koteletten, meistens bin ich nicht glatt rasiert und mit der Geburt meiner Tochter erfüllte ich eine Tradition der Marinelli-Männer mit Leben und ließ mir einen Vollbart stehen. Seitdem geht’s eigentlich….

Vielleicht wäre das anders gelaufen, wenn es damals schon schon den „Shaving Club“ von Gilette gegeben hätte. Die Idee ist bestechend: Aufgrund der eigenen Rasierangewohnheiten bekommt man seine Rasierklingen in bestimmten Abständen frei Haus geliefert. Gilette verspricht, dass die Qualität der Klingen die gleiche ist, wie die der in den Läden angebotenen. Glaube ich gerne. Was ich nicht ganz glauben kann, ist, dass die Klingen einen Monat lang scharf bleiben sollen. Aber gut, vielleicht hat nicht jeder meine fiesen italienischen Borsten. Für Mitglieder im Shaving Club git es übrigens kostenlose Produkte, Pflegetips und die Chance, bei Verlosungen Tickets für Spitzensport- und Entertainment-Events Tickets zu gewinnen. Unabhängig davon, ob ein Rasierklingen-Abo abgeschlossen wurde, oder nicht. Klingt fair, oder?

Gilette auf Facebook.
Gilettes YouTube-Kanal


Dieser Beitrag wurde gesponsert von Gilette Shaving Club

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.