Wenn Rapfans Bücher rezensieren…

0

…dann gibt’s 3 von 5 Sternen für die zu simple Verpackung – ohne irgendeine Bezugnahme auf den Inhalt. Und ich glaube noch nicht mal, dass das Medium Buch schuld ist. Wenn du dein Album für € 8,99 verkaufst, die dazugehörige Premiumbox* mit Shirts, Actionfiguren, Hochglanz-Booklets und Ersguterjunge-Nagelknipsern aber für € 59,99, dann sind solche Rezensionen nur die logische Konsequenz.

Wie heißt es bei DIE PARTEI so schön? „Inhalte überwinden!“

Die Rezension handelt übrigens von Shindys kürzlich erschienenem autobiographischem Werk „Der Schöne und die Beats“. Schon der Titel des Buchs sagt klar an: „Verpackung > Inhalt; Form > Function“. Die Rezension passt eigentlich also zum Buch wie Faust auf’s Auge.

*Premiumbox, nie gehört? Aktuelles Beispiel auf Platz 1 der Rap-harts bei Amazon: Die „Ltd. Fan Edition“ von Farid Bangs neuestem Opus. Die „Hochwert-Box“ glänzt mit „Magnetverschluss“ und enthält insgesamt 10 Zeugs, vier davon CDs/DVDs, der Rest u.a. ein „Snapback-Patch“ mit der Aufschrift „Blut“ und ein Heckscheibenaufkleber.

Via Herr Merkt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.