Blaulicht: Strafanzeige wegen anfurzen von Polizisten

3

Nein, wir machen weder einen auf Der Postillon, noch haben wir uns das hier ausgedacht:
Ein Fan des Fußballvereins Energie Cottbus erhielt eine Strafanzeige, da er in die Richtung von Polizisten furzte und die Beamten sich dadurch beleidigt fühlten:

Vor dem Haus Bahnhofstr. 32 verließen Sie Ihre dort befindliche Gruppe von Fußballfans, gingen auf die Polizeibeamten X und Y zu, drehten sich um, beugten sich anschließend vor und Ihr Gesäß bewußt in Richtung der beiden Polizeibeamten, um anschließend in Richtung der Polizeibeamten zu furzen und mit Ihrer Hand die Luft in deren Richtung zu fächern. Die Polizeibeamten fühlten sich durch Ihre Handlung in Gegenwart etlicher Passanten in ihrer Ehre verletzt.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Via Faszination Fankurve

3 Kommentare

  1. So überzogen oder auch kindisch es vielleicht von den betroffenen Beamten war hierfür eine Strafanzeige loszutreten, so infantil war jawohl auch das Verhalten des

    Fußball-Fans. Wollt sich vor seinen Kumpels humoristisch in Szene setzen und hat halt Pech gehabt. Nicht jeder mag halt solchen Fäkalhumor.

    Ich frage mich auch, wo fängt denn der Respekt vor dem Mitmenschen an? Egal, ob Polizist oder nicht.
    Furzen gegen mir unbekannte Personen noch okay? Vor die Füße spucken auch? Oder nicht mehr? …

Kommentarfunktion ist geschlossen.