Premium tanken und Standard zahlen: Das geht raus an alle, die ihr Auto lieben (Werbung)

1

Mir ist es ehrlich gesagt wichtig, was ich in mein Auto pumpe. Es ist nämlich eben nicht egal, was man dem Motor antut. Premiumsprit kann ich mir nicht immer leisten aber ich vermeide wirklich den billigen Biosprit. Eigentlich ist der nicht wirklich billig, denn der verbraucht sich wesentlich schneller als normaler Super und am Ende tankt man mehr und von Ablagerungen im Motor, will ich erst garnicht anfangen. Folglich zahlt man letztendlich mehr. Die V-Power Premium-Kraftstoffe von Shell wurden entwickelt, um sofort gegen leistungshemmende Motorablagerungen zu wirken und das Leistungspotenzial des Motors auszuschöpfen. Gut für alle, die einen schnellen Motor haben. Mir reicht einfach, dass es keine schädlichen Ablagerungen gibt und mein Auto besser gepflegt und eine längere Lebensdauer hat.

Nicht nur Männerherzen schlagen höher!

Ganz ehrlich, die Zeiten in denen das Auto das Lieblingsspielzeug des Mannes galt, sind längst vorbei. Wenn es jemanden in unserer Familie gibt, die gerne Auto fährt, dann bin ich es. Der Mann ist da eher zurückhaltender. Auch was die Pflege und das ‚Verwöhnprogramm‘ für mein kleines Autochen angeht, dafür bin auch ich zuständig. Wie oben schon gesagt, kommt mir nicht alles in den Tank!

Endlich Premium tanken und Standard zahlen

Shell kommt mit einem fairen Deal daher, der mich echt überlegen läßt in den Club einzutreten: durch eine monatliche Zahlung von 9,99 Euro, oder einer Jahresgebühr von 99,- Euro bei allen Shell-Tankstellen kann man die etwas teureren V-Power Premium-Kraftstoffe zum Preis von Standard-Kraftstoff tanken. Darunter fallen Shell V-Power Racing, Shell V-Power Diesel, Shell Super FuelSave 95 oder Shell Diesel FuelSave.
Der Deal kann sich schon ab der ersten Tankfüllung lohnen.
Premium tanken für alle, die ihr Auto lieben und eben nicht das nötige Kleingeld übrig haben.


Dieser Artikel wurde gesponsert von Shell

1 KOMMENTAR

  1. Ich lese ja sehr gerne bei euch mit und habe auch prinzipiell nichts gegen Werbepostings. Aber sorry, das ist mal inhaltlich richtig gequirlte Scheiße. Ich finde von shell keine offizielle Zusammensetzung, nach DIN Norm 228 darf aber bei normalen Sprit schon bis zu 5% Ethanol enthalten sein. Sprich diese Ablagerungen die den „schlechten“ Biosprit in Verruf gebracht haben, existieren auch in anderen Sorten in ähnlicher Konzentration.
    Dann hat der Premiumsprit in der Tat eine höhere Oktanzahl (IMO 102 bei Shell). Die Oktanzahl gibt die Klopffestigkeit des Treibstoffs an. Je mehr Oktan desto später klopft der Motor. Wenn der Motor ein klopfen feststellt, regelt er die Zündung runter und hat dadurch Minderleistung. Ein Motor der für 98 Oktan (Super-Plus) ausgelegt ist, wird mit Super (95 Oktan) anfangen zu klopfen und dadurch eine Minderleistung haben. Umgekehrt wird aber daraus kein Schuh….Sprit mit 102 Oktan bringt nicht automatisch Mehrleistung wenn der Motor dafür keine Kennlinie hat. Was nämlich bei 95/98 Oktan nicht klopft, klopft auch nicht bei 102 Oktan. Das Thema Mehrleistung ist also zu vernachlässigen.

    Gruß
    Stephan

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.