Serienvorfreude für September: „Atlanta“ und „Luke Cage“

1

UPDATE: Neues Promovideo für Atlanta. Hab‘ immer mehr Bock!

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Diese Woche ging’s mit „The Get Down“ los und ich habe nicht einmal die erste Stunde der ersten Folge überstanden. Das ist original wie „Empire“ ein paar Jahrzehnte früher: eine schrecklich flache Märchen-Story mit Musical-Flavour kitschig in Szene gesetzt. Gut, meine Erwartungen waren vielleicht auch etwas hoch – aber der herbeigesehnte Binge-Watching-Absturz blieb völlig aus. Allen, die die Ästhetik (vor allem der ab und zu reingeschnittenen Original-Szenen von damals) der Serie anspricht, die sich mit dem Kitsch aber nicht anfreunden können, denen sei „Fresh Dressed“ als Ersatz empfohlen – zwar keine Serie, aber ein guter, kurzer Dokumentationszeitvertreib.

Der September könnte dagegen ein fruchtbarerer Monat für Serienfreunde werden. In den Hauptrollen: Atlanta und Harlem, New York: Donald Glovers (a.k.a. Childish Gambinos) „Atlanta“ kommt am 06. September linear und vermutlich wöchentlich über FX auf uns zu. Der Trailer (für Proxy-Pros oder Youtube-Hacker rezipierbar, für weniger technikaffine Almans nicht) sieht sehr, sehr vielversprechend aus. Und Luke Cage ist zwar eine Superheldenserie, wirkt aber auch auf Genre-Fernbleiber wie mich sehr atmosphärisch rund und lustig(!) und: lässt sich bei Netflix ab dem 30. September direkt durchinhalieren. Trailer folgt:

https://www.youtube.com/watch?v=1yVQNCP9jWI

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

1 Kommentar

Kommentarfunktion ist geschlossen.