Die Psychologie hinter Hass: Harald Lesch beantwortet Post vom Beefträger

0

Dass Harald Lesch sich wissenschaftlich mit dem AfD-Programm auseinandergesetzt hat, das stieß der AfD-Anhängerschaft natürlich sehr säuerlich auf. Harald Leschs elektronischer Briefkasten quoll über. Quoll über mit Hass:

Die Psychologie hinter Hass:

So heißt das neue Video. Und genau darum geht’s: Wie kommt das, das immer alle beteiligten Konfliktparteien selbstsicher davon ausgehen, im Recht zu sein. Der Grund hierfür ist die “motive attribution asymetry“; die Asymetrie, dem “Feind” etwas ganz Anderes zu unterstellen, als man bereit ist für sich selbst als Motivation zuzugeben.

Als Reaktion auf unser Video zur AfD wurde Harald Lesch teilweise übel beschimpft – aber auch bis aufs Äußerste verteidigt. Was steckt hinter solchen Reaktionen? Eine Analyse.


Via Drlima.



Flipboard
Folge uns auf Flipboard @Blogrebellen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.