Kiffen macht faul (jetzt wissenschaftlich bewiesen!)

2
Foto basiert auf "so High..." von Cissurz (CC BY 2.0)
Foto basiert auf "so High..." von Cissurz (CC BY 2.0)

Eine Meldung aus dem Ressort “Nein, doch, ooooh”, die bestätigt, was wir schon lange wussten: Kiffen macht faul! Das haben Wissenschaftler nun in einem Experiment mit Ratten herausgefunden.
Dafür wurden die Nager vor zwei verschiedene Herausforderungen gestellt. Eine schwierige, bei der es zur Belohnung zwei Zuckerstückchen gab und eine einfachere mit nur einem Stück Zucker. Ohne THC nahmen die Ratten die schwierigere Challenge an, bekiffte Ratten, bzw Ratten die THC injiziert bekamen entschieden sich für den einfacheren Weg. Eine weitere interessante Nachricht: durch das THC wurden die Ratten nicht dümmer, sondern einfach nur fauler.

via Weedcore



Flipboard
Folge uns auf Flipboard @Blogrebellen

2 KOMMENTARE

  1. Sehr interessante Erkenntnis!! Genau das war auch mein Problem mit dem Kiffen. Ich habe das lange genug gemacht und doch ist es mir erst nach Jahren aufgefallen. Diese Antriebslosigkeit, nicht nur während du High bist sondern auch am darauffolgenden Tag. Ich habe alles auf den nächsten Tag geschoben und bin wirklich zu nichts gekommen. Motivationsprobleme waren bei mir an der Tagesordnung und ich konnte mich einfach nicht aufraffen. Viele Menschen unterschätzen diesen Nachteil, wenn Sie kiffen. Das war mein Hauptgrund die Finger davon zu lassen.

  2. Die Frage ist ob die Ratten wirklich nur zu Faul waren oder nicht mehr in der Lage, die schwierige Aufgabe zu meistern. Andererseits kennen ich es von meinem Konsum selbst, dass man nach langen Konsum depressiv wird. Durch diesen Rückzug ist man natürlicher “fauler” da der Antrieb gemindert ist.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.