Dieser USB-Stick kann fast jeden Computer (außer denen von Apple) zerstören

0

usbkiller

USB-Killer heißt dieses fiese kleine Gerät. Was es tut: Es lädt seine eingebauten Kondensatoren mit dem Strom, der normalerweise die per USB angeschlossenen Geräte mit Saft versorgt. Wenn die Kondensatoren voll sind (was laut den Spezifikationen mehrmals pro Sekunde passiert9, entlädt der kleine USB-Mörder die gesammelte Energie in Form eines kurzen Impulses, der praktisch jedes Gerät kaputtkriegt. Angeblich sollen die Dinger dazu dienen, den Überspannungsschutz der Geräte zu testen. Aha. Ich halte das für ausgemachten Bullshit. Ich sehe einfach keine sinnvolle Anwendung außer Sabotage. In den Händen von pubertierenden Jugendlichen könnte man damit in wenigen Sekunden die IT-Ausrüstung ganzer Schulen zerstören. Wer USB-fähige Geräte, wie zum Beispiel Kopieren oder Fotodrucker öffentlich aufstellt, wir hocherfrewut über diese super Produkt sein. Der Hersteller behauptet natürlich, ein nützliches Tool zum Testen von Schwachstellen anzubieten.

Die Rechner von Apple sind angeblich so gebaut, dass sie vor der Hochspannung geschützt sind. Ich werde das eher nicht ausprobieren…

Aber ich habe jetzt noch ein Argument mehr, warum auf Parties oder im Club niemand einen USB-Stick in meine Maschine einstecken darf. Auch nicht schlecht.

Ach ja, toootal zufällig verkauft das „USBKill“ auch gleich das Gegenmittel, eine Art Schutzadapter. (Drüben bei mobilegeeks, nennen sie es „USB-Kondom“. Das Geschäftsmodell riecht jedenfalls arg streng nach Schlangenöl, würde ich sagen.

(via mobilegeeks)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.