Ich wähle AfD, bitte helfen sie mir über die Straße

1

Heute standen sie wieder an meinem U-Bahnhof, die Spackos von der AfD.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Bereits letzte Woche wollten sie mir einen ihrer Werbezettel in die Hand drücken, was ich mit „bleib mir weg mit dem rassistischen Scheiß“ ablehnte. Zugegeben, Schlagfertig geht anders, aber es war noch früh am Morgen und der zweite Kaffee noch nicht getankt.
Ein paar Tage später stand die CDU dort. Die boten mir nix an. Von den Linken bekam ich gestern ein Beutelchen mit linken Bonbons. Und heute wieder der AfD-Schmutz. Nachdem ich die verwirrten Männer für sie sichtbar fotografierte bekam ich nix angeboten. Gut so.

Wie wichtig es für die AfD sein muss ihre potentiellen Wähler anzusprechen sieht man auch an der fast bemitleidenswerten Social-Media-Aktion der AfD Niedersachsen. Die scheinen es für nötig zu halten ihren Wählern mitteilen zu müssen, dass sie ihre Wahlzettel NICHT unterschreiben sollen.

wahlzettel-nicht-unterschreiben-afd

Liebe AfD-Wähler, lasst euch nicht verunsichern! JEDER Wahlzettel muss unterschrieben werden, sonst ist er nicht gültig. Das weiß doch jedes Kind.

via Ronny

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.