Goulash Disko Festival 2016- Eine Woche famoser Insel-Eskapismus

1

Das Goulash Disko Festival 2016 ist Geschichte. Eine Woche Insel-Eskapismus mit unzähligen musikalischen Trips liegt hinter uns. Jetzt bayerische Autobahn, jede Ausfahrt eine Kindheitserinnerung. Es ist halb fünf Uhr morgens. Die Sonne lupft bald die dunkle Himmelsdecke und hält die Nase rein. Dreht sich nochmal kurz um, kratzt sich am Kinn, blickt dann wieder auf die Welt. In Berlin angeblich Hitzewelle, trifft sich gut. Trifft uns gut. Eine Woche leere Hosentaschen und schwitzige Hände vom Tanzen. Ein einziger siebentägiger Strandtag.

Musikalisch hatte ich mich schon Wochen vor dem Festival eingegroovt und einen kleinen Mix zusammengeschraubt, dessen Tracks dann auch die Quintessenz meines Buzz Boris-Solosets am Dienstag Abend bildeten. Kurz nach Sonnenuntergang übernahm ich das DJ-Zepter mit Blick aufs Meer und auf eine wogende und dauergrinsende Crowd. Ein Honigkuchenpferdauflauf, der im Laufe der Woche nicht mehr von seinem Grinsefilm runterkam. Sehr angenehm das Ganze. Der DJ vor mir hatte eine ausgeprägte Leidenschaft für Fluffig-Elektronisches und Breaks der alten Schule, was es mir leicht machte zu übernehmen. Mein Set war mit 90 Minuten recht knapp geschnitten, eigentlich bevorzuge ich längere Sets, aber das ist spätestens dann egal, wenn du deine Version von Slow House, psychedelischen Discotunes und irgendwie Yachtrock an solch einem Traumort aufs Parkett zaubern darfst. Ich hatte richtig Spaß und die Leute groovten sich schön auf meinen Sound ein. Auch so ein Gefühl, dass die ganze Woche anhalten sollte. Hier mal die musikalische Nachlese meines Sets in Komiza beim Goulash Disko Festival…

Das Goulash Disko ist ein Musikliebhaber-Festival, bei dem die Übergänge zwischen Künstlern und Besuchern fließend sind. Über 150 DJs bei nur knapp 1000 Festivalbesuchern sind eine ganz schöne Menge und dementsprechend exquisit waren Songauswahl, Präsentationsform und Vibe während der gesamten Woche. Fast jeder Besucher ist gleichzeitig Künstler und trägt Künstlerisches bei. Sei es als DJ, als Feuerartistin oder Body-Painter.

Mehr DJ-Convention als Festival

Sehr entspannt sind also nicht nur Publikum, sondern auch DJs, von denen viele ihren Urlaub hier verbringen. Beim Goulash Disko gibts weder Backstagebereich noch Bezahlung. Als DJ ist man Teil der Crowd, was in diesem Fall wunderbar ist. Nach und vor den beiden Sets, die ich dieses Jahr mit meinem Soloprojekt Buzz Boris und in Stammbesetzung als The Carlson Two spielte, legten wunderbare Kollegen wie Timboletti, Al Lindrum oder Barrio Lindo auf. Ich weiß nicht, ob die Goulash Disko-Crew einfach so ein tolles Händchen für Spannungskurven und besondere Sounds hat oder ob alle DJs so flexibel waren, in jedem Fall passte hier einfach alles. Ich blieb mehrfach viel länger als gedacht und genoß auch die famosen Livebands wie die Trompetentechno-Kapelle Erwin&Edwin aus Österreich, die einen genauso mitreißenden Gig hinlegten, wie die Balkan Beats- und Swing-Band Radio Zastava aus Italien. Nach unserem The Carlson Two-Set spielten die Ufoslavians einen abgefahrenen und ausgelassenen Gig irgendwo zwischen Balkan Beats, Reggae und Ska. Sehr gefreut habe ich mich über das Wiedersehen mit Kollegen wie Rafael Aragon oder Don Johnston. Und darüber dass die Organisation dieses Mal ziemlich reibungslos funktionierte.

Das Einzige was ein bisschen nervte waren die schlecht verkleideten Zivicops auf dem Festival und Streifenwägen, die vor allem Richtung Wochenende manche zur Fuß gehenden Festivalbesucher auf dem Hin- und Rückweg kontrollierten.

Vis- die unentdeckte Perle der Adria

Die Insel Vis ist circa drei Stunden vom Festland entfernt. Von Split aus bietet es sich an eine der großen Fähren zu nehmen. Einen Flughafen hat Vis nicht, was angenehm dazu beiträgt, dass es hier kaum Pauschaltourismus gibt. Nach Vis kommt nur, wer wirklich nach Vis will. Im zweitgrößten Ort Komiza, in dem das Goulash Disko Festival stattfindet, gibt es nur ein größeres Hotel, dafür aber viele Ferienwohnungen und einen Campingplatz. Die 1500 Einwohner vervielfachen sich durch Touristen jeden Sommer, aber die Stimmung ist immer entspannt und weit weg von pauschaltouristischem Radau.

Das Goulash Disko ist als crowd-gefundetes Festival ein Publikumsfestival im besten Sinne. Der Übergang zwischen Besuchern und Künstlern ist fließend, was sich sehr positiv auf die Gesamtstimmung auswirkt. Und Vis ist eine bisher weitestgehend unentdeckte Perle in der Adria. Hier passt einfach alles. Wir sehen uns nächstes Jahr!



Flipboard
Folge uns auf Flipboard @Blogrebellen

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.