„Spastikinder und Hurensöhne“ deutsche Youtubestars „kämpfen“ gemeinsam mit dem Familienministerium gegen Hate-Speech #NichtEuerErnst

1

Hate-Speech ist ein großes Thema im Netz. Das hat mittlerweile auch die Bundesregierung gecheckt und schickte Familienministerin Schwesig vor, um mit den bekanntesten deutschen Youtubern die Kampagne „Hass im Netz ist uns #NichtEgal“ zu starten. Hier das Ergebnis:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Gemeinsam wollen wir etwas bewegen und ein Zeichen für mehr Toleranz im Netz setzen. Mach mit und zeig, dass auch dir Hass #NichtEgal ist. Teile dieses Video mit deinen Freunden und unterstütze uns gerne mit einem Kommentar.

… heißt es unter dem Video. Das Problem dabei: einige der Stars der „Generation Internet“, die ihren minderjährigen Zuschauern unnötigen Müll andrehen und sich das von der Industrie königlich entlohnt lassen, sind manchmal nicht viel besser als die, gegen die sich die Kampagne richtet. Auch sie haten gerne mal und drohen „Spastikindern und Hurensöhnen“ auf ekligste Art und Weise.

Hashtag Glashaus

Das Bohemian Browser Ballett, also das Video-Team um Schlecky Brandes Silberstein, korrigierte das grüngewaschene Bundesvideo der Online-Drückerkolonne mit ihrer eigenen Kampagne #NichtEuerErnst:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Es zeigt sich: für die Regierung ist es nach wie vor sehr schwesig… äh schwierig im Neuland zurecht zu kommen. Danke für nichts.

1 KOMMENTAR

  1. sorry, aber diese Aktion von Schlecky Silberstein geht gar nicht.
    Sowas ans Licht zu bringen ist nur Wasser auf die Mühlen der Rechten.
    Schon mit dem Schulungs-Video für Polizisten zum Thema Axtangriffe hat er die deutsche Wilkommenskultur ins lächerliche gezogen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.