Marz – I Love 2 Hate (Albumsnippet & Kurzreview)

0

Mit “Herrlich hängengeblieben” oder “Das Rapdeutschlandreferenzmassaker” würde ich meine Review zu Marzs lange(!) erwartetem Debüt-Album “Love 2 Hate” überschreiben. Und beide Titel wären Ritterschläge und Einschränkungen zugleich. Aber lassen wir erst einmal das Snippet sprechen:

Richtig gut. Meine Hauptkritik wäre der unpassende Titel des Albums. Denn da sprudelt viel mehr Liebe raus, als Hass. Die Bixtie Boys begleiten mit ihren Instrumenten liebevoll die boombapigen Beats von Kova und der Druck in Marzs Stimme zeugt auch mehr von Liebe zum Game, als vom hasserfüllten Abfuck.

Ich habe das Album jetzt drei-vier mal komplett durchgehört und werde von Mal zu Mal mehr Fan. Marz, Kova und die Bixtie Boys passen grandios zusammen. So sehr, dass ich mir nicht vorstellen kann, dass das Album ohne eine der drei Parteien funktionieren könnte. Jemand anders am Mic? Undenkbar. Die Beats passen genau so, wie sie sind und von den Bixties will ich ab jetzt auch mehr hören – alle anderen Bands sollen weggehen.

Und was ist jetzt mit “Herrlich hängengeblieben” und “Das Rapdeutschlandreferenzmassaker”?

Marz ist einfach auf diesem Rapfilm hängengeblieben. Das weiß man spätestens seit seiner Verneigung vor der deutschen Rapszene mit “Arbeitstitel Neidesliste“. Aber auch auf diesem Debutalbum steht jede Zeile unter dem Verdacht, auf irgendeine Episode in Marzs Deutschrapsozialisierung hinzuweisen. Beispiel? Den “Bitte fuck mich ab”-Spruch, entlehnt aus einem meines Wissens eher unbekannten Savas-Track mit Moses Pelham, “Transatlantic” nutzt Marz gleich mehrmals, um den HörerInnen seine Motivation zu erklären.

Bitte fuck mich ab, dis ist meine Motivation
Wegen Euch Idioten mach ich bald meine erste Million

Zitat Savas, nicht Marz.

Und da schließt sich der Kreis. So’n bisschen Hass oder Frust ist halt doch dabei – bestimmt auch Frust darüber, seit Jahren als einer der most underrated MCs in Deutschland zu gelten und jetzt erst mit dem ersten richtigen Album um die Ecke zu kommen. Aber das Warten hat sich gelohnt. Ein richtig gutes Rap-Album. Vielleicht sogar noch erfüllender für die Heads, die wirklich alle Referenzen auf die jüngere Deutschrappoesie verstehen. Aber eben auch top für den Rest.

Bei wirscheissengold.de gibt’s die Box mit Shirt, Tape, Vinyl etc. 36 €. Geschenkt. Die Links zu anderen Shops und Digitalzugängen gibt’s hier.


Flipboard
Folge uns auf Flipboard @Blogrebellen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.