Djanzy – In Search Of The Lost Summer (Sunday Joint)

0

Wie klingt der Herbst? Welche Musik hört man an einem verregneten Tag, in die Decke gekuschelt mit einem Kaffee, oder je nach Uhrzeit, einem Gin in der Hand? Ich mag es in solchen Momenten melancholisch, cineastisch, tief im Sound und in der Atmosphäre.

Ein verregneter Urlaub an der Ostsee, eine kleine musikalische Geschichte über Fernweh und der Suche nach dem verlorenen Sommer.

Als ich diesen Sunday Joint das erste mal hörte war mir schnell klar, dass Djanzy im gleichen Mood gewesen sein muss, als er diesen Joint drehte. Er hat exakt diesen Sound gefunden, den ich in solchen Momenten so sehr mag. Die Artists sprechen für sich: Mop Mop, Floating Points, Flako, The Cinematic Orchestra, Bonobo, Flying Lotus, Deadbeat …

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von soundcloud zu laden.

Inhalt laden

Mirror / Download / Cover

Djanzy im Interview

Wer bist du, was sind deine Wurzeln, wo lebst du und was machst du?
Djanzy aka Djanzy BaRanger, oder auch Nic Klischee aka Don Röschen. Familienvater, Plattensammler (bevorzugt vom Flohmarkt) und leidenschaftlicher Konzertgänger!
Mich wurzeln und leben tue ich bereits seit 1969 in Hamburg (wo ich mir übrigens auch ständig neue lustige DJ Namen ausdenke).
Hey, … „DJ-Namen!“ … gar nicht so schlecht.

Was ist die Idee zu deinem Sunday Joint?
In meinem verregneten Sommerurlaub an der Ostsee, eine kleine musikalische Geschichte über Fernweh und der Suche nach dem verlorenen Sommer.

Welchen Stellenwert hat Musik in deinem Leben?
Musik ist wie ein alter Freund, der keine Fragen stellt.

Was war deine bisher prägendste musikalische Erfahrung?
Da gab es viele! zbs. Zusammen mit meiner Frau und den Cassidy-Schwestern (CocoRosie) live auf einer Bühne.

Vinyl, digital, egal?
Unterwegs: Digital
Auflegen: Vinyl
Und in der Küche alte Kassetten

Wie sieht für Dich ein perfekter Sonntag aus?
Vom Vogelgezwitscher aufzuwachen und festzustellen dass ich Montag auch noch frei habe.

Wo und wann kann man dich in nächster Zeit live erleben?
In nächster Zeit eher spontan in Hamburgs Kneipen und Kaschemmen. Nächstes offizielles Booking erst am 17. Dezember 2016 @ Holy Shit Shopping / Hamburg Messe.

In unserem Archiv findet ihr weitere Sunday Joints von Djanzy.

Tracklist:
00. Djanzy Intro – Part I & II
01. Mop Mop – Alfa
02. Floating Points – For Marmish
03. Masayoshi Fujita – Tears of Unicorn
04. Flako – The Opening / Purple Trees
05. Den Sorte Skole – No More
06. The Cinematic Orchestra featuring Fontella Bass – Familiar Ground
07. Sufjan Stevens – Fourth of July
08. DJ Shadow – Ashes To Oceans
09. Bonobo – Emkay
10. Flying Lotus – Coronus, The Terminator
11. Garden City Movement – Move On
12. B.J. Smith – Umi Says
13. Deadbeat – Port-Au-Prince
14. Mop Mop – Plato


Höre dich durch unser Sunday-Joint-Archiv und abonniere den Podcast (iTunes) oder folge uns auf Hearthis, Soundcloud oder Mixcloud.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von hearthis.at zu laden.

Inhalt laden