Ein Exil-Bayer folgt seinem Gefühl und macht mal Wandadoog! #besenseo (Werbung)

0

Folge deinem Gefühl.” Unter diesem Motto hatte mich Senseo in die Mall of Berlin eingeladen, mir aber nicht verraten, worum es gehen sollte.
Ich war vorher noch nie dort gewesen und musste mich deswegen erstmal dort zurechtfinden und ein wenig herumlaufen, bis ich die riesige Senseo-Kaffeepadmaschine, die der Treffpunkt sein sollte, endlich fand. Aber vorher fiel mir schon ins Auge, dass es in dem riesigen überdachten Hof der Mall eine große Tanzfläche gab.

Mara Bergmann und die riesige Senseo-Maschine
Mara Bergmann und die riesige Senseo-Maschine

Dann sah mich auch schon die Moderatorin der Aktion, Mara Bergmann, die mich auf einen Kaffee an der Riesenmaschine einlud und mir die entscheidende Frage stellte: “Was würdest Du jetzt am liebsten tun, wenn Du Deinem Gefühl folgen dürftest. Tja, das war der Punkt, an dem ich leider versäumte, “mit einer fremden Kreditkarte die Klamottenläden leershoppen” zu antworten und stattdessen laut aussprach, was ich mir immer denke, wenn ich eine Tanzfläche zu Gesicht kriege: “Auflegen natürlich!”

Und so kam es, dass ich mich wenige Minuten später wieder auf dem Weg nach Hause befand, um mein Equipment zu holen. Immerhin, zwei Stunden Zeit, um mir zu überlegen, was für Musik ich spielen könnte. Entschieden habe ich mich schlussendlich für eine Mischung aus italienischer und bayerischer Musik, was ja immer noch ein weites Feld ist. Für einen ungewöhnlichen Gig muss auch die Musikauswahl ungewöhnlich sein. Also habe ich mich meiner Roots als Italiener in Bayern besonnen, denn diese beiden Pole meiner Herkunft hatte ich noch nie beim Auflegen zusammengebracht. Vor allem aber, war es die erste Idee, die ich hatte und, hey, schließlich sollte ich ja meinem Gefühl folgen.

Der Hit des Tages: “Wandadoog”

Dass wir dann später ausgerechnet mit Adriano Celentano und dem Mundart-Hip-Hop von dicht & ergreifend den meisten Spaß haben würden, hätte ich niemals erwartet, das war toll! Ich bin lustigerweise erst seit ein paar Monaten Riesenfan von Adriano Celentanos Schaffen in den Siebzigern. An bairischen Hip-Hop habe ich mein Herz schon länger verloren. Entsprechend glücklich machte es mich auch, dass “Wandadoog” (“Wandertag”) der Hit des Tages war. Die Tänzer mochten es, aus dem Team wurde ich danach gefragt und selbst zwei Passanten kamen an und waren neugierig, was das für Musik sei. Besser kann es für mich nicht laufen, als spontan meinem Gefühl zu folgen (was ich tat, als ich den Track spielte) und so positive Reaktionen dafür zu bekommen.

Wie das vor Ort aussah, könnt ihr oben im Video sehen. Insgesamt eine sehr lustige Erfahrung. Ich bin froh, dass ich meinem Gefühl an die Decks gefolgt bin

#besenseo und #folgedeinemgefuehl

Ein von Blogrebellen (@blogrebellen) gepostetes Foto am


Dieser Beitrag wurde gesponsert von Senseo



Flipboard
Folge uns auf Flipboard @Blogrebellen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.