Fuchy (aka Farhot) – Don’t You Hold Me (Video & EP-Stream)

0

Dieser wunderschöne Song hat wir Spotify schon ein paar mal in meine Listen gepusht und heute (shame on me) habe ich dann endlich herausgefunden, wer hinter dem Pseudonym Fuchy steht. Der Mann dürfte nämlich den meisten eher unter dem Namen Farhot bekannt sein. Seines Zeichens Beat-Produzent und verantwortlich für Kassenschlager wie „Chabos wissen wer der Babo ist“ (Haftbefehl), „Gnade“ (Audio88 & Yassin), oder auch Songs vom Album „Nachtmensch“ von Chefket.

Nun ist er mit seinem Alter Ego solo unterwegs und brachte die EP „420“ heraus, aus dem dieser auch der nice Tune „Don’t You Hold Me“ stammt:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die komplette EP „420“ von Fuchy im Stream

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von spotify zu laden.

Inhalt laden

Die Kollegas vom Splash-Mag hatten den Mann im Interview, lesenswert!

Fuchy kann gut aussehen, fliegen, wacke Rapper fangen. Fuchy scheißt einfach auf alles und mischt mehr Stilistiken. Wenn man die EP hört, macht sich das ja auch bemerkbar – das ist ja sehr divers. Farhot, zum Beispiel mit „Kabul Fire Vol. 1“, steht ja für etwas Bestimmtes. Fuchy ist da freier, der kann besser Musikstile connecten als ich. Auf der visuellen Seite siehst du ja auch, was Fuchy kann: der verprügelt Dikatoren, haut Snoop auf die Fresse – der ist definitiv sowas, wie meine Actionfigur. Aber es ist auch nicht alles perfekt an ihm.
Quelle: Farhot beim Splash-Mag

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden