Die neuen Rechten – eine Reise mit PI-News-Lesern nach Israel

0

Eine Reise mit Holocaust-Leugnern, Muslime-Hassern und rechten Hetzern nach Israel? Klingt doof, gibt es aber. Marco Maurer ist Autor des Neon-Magazins und schaut sich regelmäßig in rechten Blogs um. Dazu gehört auch PI-News, einer der größten deutschen Blogs der neuen Rechten. Amerika- und Israelfreundlich gibt man sich dort. Und Muslim-Feindlich, was die Rechten dort zu “Israel-Freunden” macht, da sie glauben, den gleichen Gegner zu haben, Muslime eben. Während die Artikel auf der rechten Webseite gerade noch so als Meinungsfreiheit durchgehen, sieht es in den Kommentarspalten deutlich anders aus. Dort wird frei von der Leber geschrieben, dort lassen sich die Leser dieses Blogs ordentlich gehen.

Als Marco Maurer mitbekommt, dass PI-News eine “Lesereise” nach Israel organisiert, weckt das sein Interesse. “Wie kann man besser verstehen, wie die Rechte denkt, als wenn man mit ihr in das Land reist, an dem sich so heftige Debatten entzünden wie sonst kaum auf der Welt?”. Also meldet er sich zur Reise an, besteht den telefonischen Troll-Check, überweist 1783 Euro und war offizieller Teilnehmer der “PI-News-Lesereise”.

Auf die rechte Tour

In seiner Reportage “Auf die rechte Tour” berichtet Marco Maurer über seine Reise nach Israel und natürlich über die weiteren Reise-Teilnehmer. Die 3,70 Euro für das Magazin sind lohnenswert Investiert, wenn man einmal einen Einblick in die Gedankenwelt der neuen Rechten erhalten möchte. Am meisten schockte mich das Doppelleben der Reiseteilnehmer, die symbolisch für die Leser und Kommentatoren für Seiten wie PI-News und all die anderen Blogs am rechten Rand der Gesellschaft stehen. Vorstandsvorsitzende, Ärzte, Lehrer, Seelsorger – sie alle führen ein Doppelleben, da sie in ihrem Beruf und in der Gesellschaft ihr rechtes und abscheuliches Gedankengut nicht frei von Konsequenzen aussprechen können. Dafür aber im stillen Kämmerlein mit anonymer Identität. Und sie warten. Sie warten auf den Tag X, wenn die AfD endlich an die Macht kommt und sie ihre Fassade fallen lassen können.

Marco Maurer ist eine wirklich sehr interessante, wenn auch bedrückende Reportage gelungen, die ich jeden ans Herz legen möchte. (Bendle-Link, kostenpflichtig)

Zur Einstimmung hier ein Interview mit Marco Maurer von BR2:



Flipboard
Folge uns auf Flipboard @Blogrebellen